back I. startStart - Geschichten - Geschichtenliste - Spuk in der Werkstatt goTitel-Index go1. Staffel goBücher next


1. Spuk in der Werkstatt

Inhalt
Versionen und Mitwirkende
Zitate, Gedichte, Sprüche
Infos (über Pumuckl) aus der Geschichte
Hintergrund, Kommentar

 Inhalt vor



In der Schreinerwerkstatt des Schreinermeisters Franz Eder geht an diesem Tag alles drunter und drüber; nichts ist mehr da, wo er es hingelegt hatte, Sachen fallen runter usw. Als er meint, den vermeintlichen Übeltäter gesichtet zu haben, wirft er mit einem Holzscheit in diese Richtung. Zu seiner Überraschung erscheint ein kleiner Kobold (Pumuckl) an seinem Leimtopf klebend.
Nachdem er sich dessen Existenz und Sichtbarkeit einigermaßen sicher ist, geht er ins Wirtshaus zu seinem Stammtisch. Als er ihnen vom Pumuckl erzählt, verspotten sie ihn, bis er selber daran zweifelt.
Zurück in der Werkstatt sieht auch alles danach aus, daß er doch nur geträumt hatte. Als jedoch einer Kundin im Laden einiges auf den Kopf fällt, weiß Meister Eder, daß er doch nicht spinnt. Der Pumuckl hingegen ist gar nicht so froh über sein Sichtbarsein.

MC TV Dann kommt noch der Bernbacher (der Schlossermeister und Eders Freund) vorbei, um sich nach Eders Befinden zu erkundigen. Als er wieder geht, folgt ihm Pumuckl und stellt bei ihm zu Haus alles mögliche an, so daß Bernbacher beinahe nicht zu der Ehrenvorstellung seines Gesangsvereins kommt. Außerdem glaubt er inzwischen selber an Gespenster, da die Eintrittskarten verschwunden sind, die er jedoch gedankenlos beim Schreinermeister hat liegen lassen und nun dem Kobold die Schuld daran gibt.
Und was zum richtigen Sichtbarsein dazugehört ist Hunger, den Pumuckl nun bekommt. Die folgende Brotzeit nutzt der Schreinermeister dafür, sich mit dem Kobold ausgiebig zu unterhalten.

 Versionen und Mitwirkende vor


F.-Radio-Folge Nr.:1
Titel:Spuk in der Werkstatt
Produktions-Nr.:1
Erstausstrahlung:21.02.1962
Hörspielteam
Weitere Sprecher unbekannt
Als Radiohörspiel mit Alfred Pongratz nicht erschienen.
Fizzibitz-Folge Nr.:1
Titel:Fizzibitz wird sichtbar
Aufnahmedatum:25.10.1962
Erstausstrahlung:20.01.1963
Hörspielteam
Weitere Sprecher:

Frau Steinhauser  -  Anne-Marie Merz-Loehmke
Buchgeschichte Nr.:1  (1. Geschichte in Band 1)
Geschichtentitel:Spuk in der Werkstatt
Buchtitel:Meister Eder und sein Pumuckl
Veröffentlichung:1965
Weitere Figuren:

Schlosser Bernbacher
Mechaniker Bierlein
Spenglermeister Schmitt
Kundin Frau Steinhauser
LP-Version Nr.:1
Titel:Spuk in der Werkstatt
Veröffentlichung:ca. 1969
Hörspielteam
Weitere Mitwirkende:

Regie  -  Jan Alverdes
Herr Schmitt  -  Alexander Malachovsky
Frau Steinhauser  -  Ina Peters
Neues Hörspiel Nr.:1
Titel:Spuk in der Werkstatt
Jahr (Produktion):1982
Veröffentlicht auf:MC/LP 1a, CD 1a
Hörspielteam
Weitere Sprecher:

Schlossermeister Bernbacher  -  Fritz Strassner
Frau Bernbacher  -  Katharina de Bruyn
Kundin Frau Steinhauser  -  Erni Singerl
Fernsehfolge Nr.:1  (erste Staffel, Folge 1)
Titel:Spuk in der Werkstatt
Erstausstrahlung:24.09.1982 (BR)
Veröffentlicht auf:VHS 1 (alt), VHS 1a, DVD 1a
Filmteam
Nebendarsteller:

Wirt (Bernbacher ?)  -  Karl Obermeier
Frau Bernbacher  -  Carlamaria Heim
Schlossermeister Schorsch Bernbacher  -  Willy Harlander
Mechanikermeister Toni Schmitt  -  Toni Berger
Kundin Frau Steinhauser  -  Maria Stadler
Hörbuch Nr.:1 (CD 1)
Titel:Spuk in der Werkstatt
Veröffentlichung:28.11.2008
 Zitate vor


Gedichte
Pumuckl neckt
Pumuckl versteckt
niemand entdeckt
niemand, niemand, niemand

Pumuckl zwickt
zwickt sehr geschickt

Späne fallen,
Nägel knallen
Pumuckl freut's
niemand bereut's

dafür, dafir
Durst Wurst
ist dem Pumuckl wurst

alles war weg
die Schleife die Seife
die Knöpfe die Schöpfe
die Socken die Locken
der Rasier und das Papier...
das Papier... die Karten
das war das Allerschönste

Gedichte
Pumuckl neckt
Pumuckl versteckt
niemand was meckt

Pumuckl verschwindet
niemand ihn findet,
weil es nicht gibt
was man nicht sieht.

Spruch der Folge
Pumuckl: Ständig anständig ist für Kobolde sehr unanständig.
Eder: Na das kann ja heiter werden.
Müde:
Pumuckl (beim Einschlafen): Sichtbar-sein macht müde. - Gott behüde
Eder: Der dichtet sogar noch im Schlaf.
Pumuckl: Dichtung und Kobold ist eins.
Pumuckl über
Koboldsgesetze
  • Wenn ein Kobold an einem menschlichen Ding hängen bleibt oder von einem Menschen eingezwickt oder festgehalten wird, dann wird er sichtbar.
  • Wer mich einmal gesehen hat, der wird mich immer sehen - unsichtbar bin ich nur noch für andere Menschen.
  • Ich muß bei dem bleiben, der mich einmal gesehen hat.
  • Sichtbar-sein, ooohhhhh - welch' Koboldschande ooh! (Fernsehfolge)
 Weitere Infos aus der Geschichte vor


Kobold Ein kleiner meist unsichtbarer Hausgeist, meist nicht immer...
Pumuckl verabscheut Heinzelmännchen, Gartenzwerge, Katzen, Käse, Leim
Pumuckl mag Hobelspäne, Schokolade, Dichten, Schmutz, Wurst, Bier, Segelschiffe
Namensverunstaltungen
(statt "Pumuckl")
Eders Stammtischfreunde sagen:
Kubuckl, Pudackl
Die Wirtschaft in der sich der Stammtisch befindet, zu dem sich Eder öfters mit anderen Handwerkern aus der Gegend trifft heißt im Buch "Zur goldenen Quelle".
Eders Stammtischbrüder Im neuen Hörspiel:
Schlosser Bernbacher
Spenglermeister Schmitt
Mechaniker Bierlein
sichtbar Pumuckl war nie zuvor für einen Menschen sichtbar, so wird er zum ersten mal in seinem Leben müde und hungrig und muß auch zum ersten mal in seinem Leben niesen.
 Hintergrund, Kommentare vor



Zusammen mit der nächsten Geschichte "Das verkaufte Bett" bildet diese Geschichte hier den Anfang der Abenteuer des kleinen Kobolds Pumuckl beim Schreinermeister Eder. Was er davor getan hat oder wo er war wird nie erwähnt.
Diese beiden Geschichten sind auch die einzigen, die sowohl in der Fernsehserie, im Hörspiel, als auch in den Büchern an der selben Stelle kommen - sinnvoller Weise...
Im Buch und der LP-Fassung mit Alfred Pongratz fehlt der zweite Teil der Geschichte, in dem Pumuckl Eders Freund Bernbacher ärgert.
Als hier der Schreinermeister aus dem Wirtshaus zurückkehrt, kommt nur noch eine Kundin (Frau Steinhauser) vorbei, die vom Kobold unter anderem gut eingestaubt wird.
Ebenso wie in der Fizzibitz-Reihe gab es diesen Teil der Handlung in der urspünglichen Pumuckl-Radiohörspielreihe mit Franz Fröhlich als eigene Geschichte unter dem Titel Pumuckl ärgert den sangesfreudigen Schlosser. In manchen Buch-Veröffentlichungen wurde daraus ebenfalls ein eigenes Kapitel gemacht.
Diese Folge ist eine von drei übrig gebliebenen Folgen der ersten Radiohörspielaufnahmen des BR mit Franz Fröhlich als Meister Eder. Die restlichen 28 Aufnahmen dieser Reihe wurden vor vielen Jahren bei einer Aufräumaktion versehentlich unbesehen entsorgt. Leider sind diese drei Aufnahmen vom BR nach dem Tod von Fröhlich unseren Informationen nach nie wieder gesendet worden.

Aus dem Manuskript zum zweiten Teil Pumuckl ärgert den sangesfreudigen Schlosser, das Torsten im BR-Archiv einsehen konnte, wissen wir aber, dass Eders Freund Bernbacher in der ursprünglichen Version noch 'Birngiebel' hieß.
Bevor Pumuckl zum ersten Mal sichtbar wird indem er an Eders Leimtopf kleben bleibt, ist er sogar für die Zuschauer im Vorspann dieser ersten Folge unsichtbar. In allen weiteren Folgen sieht man den Kobold aus dem Dachfenster klettern, mit dem "U" über das Dach rutschen und später die Buchstaben für den Folgentitel nach oben werfen. Im Vorspann dieser ersten Folge geschieht dies alles noch wie von Geisterhand.
Vorspann ohne Pumuckl

Vorspann ohne Pumuckl
In der Fernsehfolge will Bernbacher mit seiner Frau in die Oper und nicht zu seinem Gesangsverein. Entsprechend sind es auch die Opernkarten, die beim Schreiner liegengeblieben sind.
Diese Geschichte ist Teil des Pilotfilmes Meister Eder und sein Pumuckl. Welche Szenen dabei wie weit recycelt wurden, haben wir auf einer eigenen Seite zusammengestellt:
Vergleich des Pilotfilmes mit den Einzelfolgen
Farben

Als Pumuckl Bernbachers rote Opernkarten auf dem Werkstattboden entdeckt ruft er aus: "Ui, da, da liegt was Grünes." Statt der tatsächlichen Farbe nennt er hier die Komplementärfarbe. Das gleiche Prinzip kommt auch in zwei anderen Folgen der ersten Staffel vor und ergibt zusammen den kompletten Farbkreis von Goethe.
(Mit bestem Dank an Torsten H. für diese Beobachtung!)
Verwendet
TV
In Folge 1 der Fernsehserie Die Glückliche Familie schaut die Tochter der Familie im Fernsehen diese erste Folge der Pumucklserie.
Die Hörspielfassung dieser Geschichte mit Gustl Bayrhammer als Eder ist nicht nur im Rahmen der regulären Reihe ab 1982 auf LP und MC, sowie 1998 auf CD erschienen, sondern auch verschiedentlich als MC und LP zum Kino-/Pilotfilm. Hier trägt die LP die Jahreszahl 1981, so dass man davon ausgehen kann, dass die ersten Hörspielaufnahmen mit Bayrhammer und Riehl bereits vor dem Kinostart (April 1982) erfolgt sind. (Mit Dank an Andreas H. für die Info zur LP)
Copyright- und Urheberrechtshinweis: mehr Details im vorImpressum
Dies ist eine private Pumuckl-Fan-Homepage. Pumuckl von Ellis Kaut, Lizenz bei der Buchagentur GmbH. Originalentwurf Pumucklfigur von Barbara von Johnson, Darstellungen von Béla Ternovszky, Brian Bagnall, Barbara von Johnson. Pumuckl ist ein Hörspiel des BR, eine Fernsehserie des BR und INFAFILM. Buchrechte bei Lentz Verlag, München, vertreten durch Kosmos Verlag, Stuttgart. Fizzibitz von Ellis Kaut ist ein Hörspiel des WDR.
back Mail an die Autoren optimiert für Firefox unter OS/2 Warp www.pumucklhomepage.de - 26.08.2011 next