back I. startStart - Hintergrund - Mitwirkende - Franz Fröhlich goHörspielinfos goLP-Sprecher next


Franz Fröhlich - Meister Eder


froehlich01
Franz Fröhlich im Komödienstadl, Die drei Eisbären, BR, 1961.
Auch wenn Gustl Bayrhammer den Meister Eder unvergleichlich verkörperte, und wenn Alfred Pongratz für viele alte Pumucklsfans DIE Stimme des Meister Eders bleibt, so war es doch ursprünglich eigentlich ein anderer dem diese Rolle von Ellis Kaut "auf den Bauch" geschrieben wurde, wie sie in ihrer Autobiografie erzählt: Franz Fröhlich. Er sprach den Eder der ersten Stunde. Seine Stimme war neben der von Hans Clarin zu hören, als am 21.2.1962 zum ersten Mal Meister Eder und sein Pumuckl, von Ellis Kaut auf dem Spielplan des Kinderprogramms des Bayerischen Rundfunks stand.

Franz Fröhlich wurde am 10.10.1901 in München geboren und zählt zu den "alten Meistern" unter den bayerischen Volksschauspielern. Erstaunlich ist aber seine scheinbare Veröffentlichungsliste in der Deutschen Nationalbibliothek, die darauf schließen ließe, dass er in der Vorkriegszeit (1934-1937) auch als Chemiker/Ingenieur für die Rheinmetall-Borsig A.G. in Berlin Tegel gearbeitet hätte. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass hier ein anderer Franz Fröhlich versehentlich mit ihm gleich gesetzt wurde.
Statt dessen war er wohl, wie wir der Todesmeldung in der Süddeutschen Zeitung von 1964 entnehmen können, ursprünglich als Volkssänger unterwegs gewesen und kam am Volkstheater Bertl Schultes zum Bauerntheater. Sein Filmdebüt wird auf 1936 datiert in dem Streifen Die Jugendsünde neben Max Schultes und Georg Bauer. Neben zahlreichen Filmauftritten, hauptsächlich in Heimatfilmen, hat er sich einen Namen als Theaterschauspieler gemacht. U.a. spielte er in Stücken wie Der verkaufte Großvater (1942), oder Erster Klasse (1955) von Ludwig Thoma z.B. an der Tegernseer-Thoma-Bühne. Laut einem Münchner Programmheft von 1957 war Franz Fröhlich auch an der Kleinen Komödie als Schauspieler tätig. Daneben war er u.a. auch Schauspiellehrer von Maxl Graf. In Filmen und Hörspielen taucht er häufig nur in Nebenrollen auf, so zum Beispiel in Der Gauner und der liebe Gott (mit Gerd Fröbe) oder in den legendären Brummlg'schichten, wo er in einigen Folgen als Hausmeister zu hören ist. Zu den Rollen seiner letzten Jahre gehörten auch drei Auftritte in Folgen der Münchner-Krimifernsehserie Funkstreife Isar 12 sowie die Rolle des Petrus in Molnars Liliom am Residenzthater in München.

In einem Interview anlässlich des Todes von Hans Clarin (2005) bescheinigt Autorin Ellis Kaut Franz Fröhlich einen "massiven Handwerker-Dialekt".
Franz Fröhlich erlag am 26.07.1964 einem Krebsleiden und liegt auf dem Münchner Westfriedhof begraben. Nach 31 Folgen endete mit seinem Tod die erste Radioreihe von Meister Eder und sein Pumuckl. Zwischen verschiedenen Folgen-Wiederholungen wurde am Ostersonntag 1965 (18. April) mit Pumuckl und die Ostereier die letzte neue Pumucklgeschichte mit Franz Fröhlich ausgestrahlt (vgl. Sendeliste). Ab Mai 1965 übernahm Alfred Pongratz die Rolle des Meister Eder, in der er ab Oktober 1965 dann im Radio zu hören war.

Teile des Textes von [fm], ein Satz von [sk].


Info-Quellen und Links:

Copyright- und Urheberrechtshinweis: mehr Details im vorImpressum
Dies ist eine private Pumuckl-Fan-Homepage. Pumuckl von Ellis Kaut, Lizenz bei der Buchagentur GmbH. Originalentwurf Pumucklfigur von Barbara von Johnson, Darstellungen von Béla Ternovszky, Brian Bagnall, Barbara von Johnson. Pumuckl ist ein Hörspiel des BR, eine Fernsehserie des BR und INFAFILM. Buchrechte bei Lentz Verlag, München, vertreten durch Kosmos Verlag, Stuttgart. Fizzibitz von Ellis Kaut ist ein Hörspiel des WDR.
back Mail an die Autoren optimiert für Firefox unter OS/2 Warp www.pumucklhomepage.de - 18.06.2011 next