back I. startStart - Geschichten - Geschichtenliste - Der 1. April goTitel-Index go1. Staffel goBücher next


38. Der erste April

Inhalt
  Versionen und Mitwirkende
    Zitate, Gedichte, Sprüche
      Infos (über Pumuckl) aus der Geschichte
        Hintergrund, Kommentar


 Inhalt vor



Am Vorabend des ersten April beschließen Eder's Stammtischbrüder, diesen in den April zu schicken. Und zwar wollen sie ihm weismachen, daß ein gewisser Drechslermeister Zacharias, der am anderen Ende der Stadt wohnt, auch einen Kobold hat.
Gesagt getan. Am nächsten Tag erzählt der Schlosser Bernbacher dem Schreinermeister die Geschichte und überzeugt ihn, noch am selben Tag hinzufahren. Der Pumuckl ist natürlich sofort Feuer und Flamme und am Nachmittag machen sich die beiden tatsächlich auf den Weg.
Beim Drechslermeister angekommen stellt sich bald heraus, daß sie in den April geschickt worden sind, was der Pumuckl natürlich zuerst gar nicht begreift. Nach Klärung dieses Mißstandes wollen sich die beiden rächen. Meister Eder fährt nach Hause und Pumuckl macht sich ans Werk.
Zuerst bringt er den Drechslermeister dazu, den Schlosser Bernbacher zu sich zu bestellen, indem er die Schlüssel des Drechslers versteckt. Als der Schlosser dann da ist, nach einer versprochenen Flasche Schnaps als Absicherung gegen einen Aprilscherz, ist auch der Schlüssel wieder da. Dafür fehlen jetzt Bernbachers Autoschlüssel. Jedoch schließt der Schlosser das Auto kurz, aber die Hupe ertönt andauernd. Also wird auch noch der Mechanikermeister angefordert, der auch kommt, nicht ohne sich einen Kasten Bier als Absicherung versprechen zu lassen. Auch dieses Mal war die Fahrt umsonst und so kehren alle wieder heim, und mit ihnen der Pumuckl, in der einen Hand den Hausschlüssel vom Drechslermeister, in der anderen den Autoschlüssel vom Schlosser.
Der Kobold erzählt Meister Eder die ganze Geschichte, der auch sofort eine weiteren Einfall hat. Am Abend gehen die beiden in die Wirtschaft und werden voller Gelächter empfangen. Währenddessen versteckt der Kobold die Schlüssel in den Taschen vom Schlosser.
Und so kann Meister Eder letztendlich triumphieren und behaupten, auch der Drechslermeister habe einen Kobold, einen der auf Schlüssel spezialisiert ist.

 Versionen und Mitwirkende vor


Als Radiohörspiel mit Franz Fröhlich nicht erschienen.
P.-Radio-Folge Nr.:7
Titel:Pumuckl und der 1. April
Erstausstrahlung:03.04.1966
Hörspielteam
Weitere Sprecher:

am Stammtisch  -  Hans Winninger
Herr Bernbacher  -  Max Graf
Frau  -  Dagmar Polsmacher-Saell
Rolle?  -  Albert Wishen
Zacharias  -  Karl Hanft
Fizzibitz-Folge Nr.:28
Titel:Der erste April
Aufnahmedatum:12.02.1965
Erstausstrahlung:04.04.1965
Hörspielteam
Weitere Sprecher:

Rolle?  -  Ferdinand Muth
Rolle?  -  Frank Barufski
Rolle?  -  Carla Neizel
Rolle?  -  Günter Kirchhoff
Rolle?  -  Ludwig Thiesen
Rolle?  -  Bernd M. Bausch
Buchgeschichte Nr.:15  (3. Geschichte in Band 3)
Geschichtentitel:Der erste April
Buchtitel:Immer dieser Pumuckl
Veröffentlichung:1967
Weitere Figuren:

Schlossermeister Bernbacher
Passant
Postbote
Mechaniker Schmitt
Drechslermeister Zacharias
LP-Version Nr.:27
Titel:Der erste April
Veröffentlichung:1973
Hörspielteam
Weitere Mitwirkende:

Schlosser Bernbacher  -  Gerhard Lippert
Frau  -  Katharina de Bruyn
Mechaniker Hufnagel  -  Olf Fischer
Regie  -  Alexander Malachovsky
Herr Schmitt  -  Michael Lenz
Wirt  -  Georg Einerdinger
Drexler Zacharias  -  Karl Tischlinger
Neues Hörspiel Nr.:26
Titel:Der erste April
Jahr (Produktion):1983
Veröffentlicht auf:MC/LP 13b, CD 31b
Hörspielteam
Weitere Sprecher:

Schlosser Bernbacher  -  Gerhard Lippert
Eine Frau  -  Katharina de Bruyn
Mechaniker Hufnagel  -  Olf Fischer
Herr Schmitt  -  Michael Lenz
Wirt  -  Georg Einerdinger
Drechsler Zacharias  -  Karl Tischlinger
Fernsehfolge Nr.:26  (erste Staffel, Folge 26)
Titel:Der erste April
Erstausstrahlung:25.03.1983 (BR)
Veröffentlicht auf:VHS 23 (alt), DVD 4/5/6 c
Filmteam
Nebendarsteller:

Wirt (Bernbacher ?)  -  Karl Obermayr
Frau Bernbacher  -  Carlamaria Heim
Schlossermeister Schorsch Bernbacher  -  Willy Harlander
im Wirtshaus Herr Hufnagel  -  Mogens von Gadow
im Wirtshaus  -  Monika Freiberg
Herr Meier  -  Ludwig Schmid-Wildy
Frau Reiter  -  Rosl Mayr
Mechanikermeister Toni Schmitt  -  Toni Berger
Wirtin  -  Eva Hatzelmann
Drechslermeister Zacharias  -  Volker Prechtel
Hörbuch Nr.:6 (CD 3)
Titel:Der erste April
Veröffentlichung:03.04.2009
 Zitate vor


Gedichte
Trenngedicht

Oh was bin ich schlau,
schaukle auf der Schau-
kel und bin ganz sitt-
sam auf Schritt und Tritt.

Jupp hei di hei dei,
wie bin ich wei-
se, wenn ich neue Ge-
dichte mach juchhe.

Diese Stunde sei gesegnet,
wo ein zweiter mir begegnet
aus der edlen Koboldszunft
zu fröhlicher Zusammenkunft.

Oh die Stunde sei gesegnet,
wo ein Schlosser mir begegnet.

Dann Kobolden wir zu zwein,
dann fällt uns mehr ein.

Spruch der Folge Wenn ich Rache rieche, räche ich fürchterlich.
Sprachprobleme
Pumuckl: Du bist auch für Rache?
Eder: Ja, ja ich bin auch für Rache.
Pumuckl: Oh dann wollen wir auf der Stelle rachen.
Eder: rächen
Pumuckl: Ich bin zu jeder Räche bereit.
Eder: Rache
Langeweile Überhaupt nichts passiert, überhaupt nichts. ich muß mal wieder was passieren lassen, oder oder es muß sich was passieren, oder uns muß wer was passieren, oder....
Der Plan Er soll auch wo hinkommen, weil da ein Kobold ist, und wenn er dort ist, ist auch kein Kobold dort, aber es ist ein Kobold dort, wenn er meint, daß keiner dort ist.
 Weitere Infos aus der Geschichte vor


Heinzelmännchen Kobolde sind Einzelgänger, im Gegensatz zu Heinzelmännchen, weil keiner allein so tugenboldig sein kann.
andere Kobolde Pumuckl ist noch nie einem anderen Kobold begegnet.
Kobolde können sich untereinander sehen, wenn kein Mensch in der Gegend ist.
rechts und links In der Hörspielfolge hat der Kobold keine Probleme, rechts und links zu unterscheiden, als er die Schlüssel in Bernbachers Jackentaschen verteilt. Im Buch lässt sich Pumuckl von Eder die Sache mit rechts und linkst genau erklären, als die beiden noch in der Werkstatt den Plan aushecken, die Schlüssel dem Bernbacher unterzuschieben.
Name Im Buch wird der Name der Gastwirtschaft erwähnt: Zur goldenen Quelle.
Adresse Drechslermeister Zacharias wohnt in der Bremerstraße.
 Hintergrund, Kommentare vor


Im Vergleich zu dem oben erwähnten, flüstert Pumuckl in der Fernsehfolge erst in der Wirtschaft dem Eder zu, dass er nicht wüsste, wo rechts und links sei. Meister Eder meint deshalb beiläufig "... so wahr da rechts und da links ist ..." und deutet in die jeweilige Richtung damit der Pumuckl die Schlüssel für ihr kleines Zauberkunststück richtig verteilt.
In der Geschichte Pumuckl und die Kopfwehtabletten verwechselt er ebenso rechts und links, und wirft deshalb den Brief an der falschen Tür ein. Lediglich im Pilotfilm gibt es eine Szene auf der Kommode im Schloss in der Pumuckl von "rechts" und "links" spricht und die Richtungen korrekt andeutet dabei. In der gleichen Szene der zugehörigen Fernsehfolge Pumuckl und das Schloßgespenst fehlt diese korrekte Andeutung auch wieder.

Goof
Im Hörspiel heißt Bernbacher mit Vornamen "Schorsch", in dieser Fernsehfolge hingegen "Karl". Als Bernbacher zum Eder in die Werkstatt kommt, um ihm die Geschichte vom Zacharias und dessen Kobold aufzutischen, fährt Eder hoch: "Was ist jetzt? Ja der Bernbacher, Karli grias di Gott". Ebenso Zacharias begrüßt Bernbacher mit "Karl". Im Gegensatz dazu wird er aber in den weiteren Fernsehfolgen (vgl. z.B. Anfang der Folge Eders Weihnachtsgeschenk) auch mit "Schorsch" (also Georg) angeredet. (Vielen Dank an Martin K. und Markus D. für die Hinweise!)
Die Drechslereiszenen dieser Folge wurden wohl hauptsächlich zwischen dem 29. und 31.10.1979 (Mo-Mi) gedreht. Die Daten dieser drei Tage finden sich auf drei Autogrammkarten von Gustl Bayrhammer, Willy Harlander und Volker Prechtl, die P. Seiler damals bekommen hatte.
Der bekannte Schauspieler Volker Prechtl, der hier den Drechslermeister Zacharias spielt, hat auch einen kurzen Auftritt im Pumuckl-Kinofilm Pumuckl und der blaue Klabauter von 1994. Dort sieht man ihn als einen der Stammtischbrüder von Eder, allerdings ohne dass ein Name für die Figur fällt, die er spielt.
Drehort
erste Wirtschaft Bogenhausener Hof
Diese Fernsehfolge beginnt und endet in der Gastwirtschaft. Allerdings passiert dabei etwas seltsames, und man kann nur spekulieren, ob das Absicht oder ein Versehen war beim Schneiden der Folge: Bevor man die vertrauten Räumlichkeiten mit dem Stammtisch sieht, die wie gewohnt aus der Gaststätte Kandler in Oberbiberg stammen, wird jeweils eine Außenansicht gezeigt. Nur eben jeweils eine andere. Als erste Einstellung der Folge sieht man das nächtlich erleuchtete Gasthaus "Bogenhauser Hof" in der Ismaningerstr. 85 in München-Bogenhausen. Hier links mit einem Vergleichsbild vom August 2007 und einer deutlich aufgewerteten Straßenbahnhaltestelle. Am Ende der Folge wird uns als Außenansicht dann wieder die gewohnte Gaststätte "Zum Huterer" an der Ecke Grütznerstraße - Wiener Platz gezeigt.

    Hier noch der "Bogenhausener Hof" im Satellitenbild bei vorGoogle-Maps (Googles grüner Pfeil zeigt genau verkehrt herum zur Blickrichtung auf den Bildern.)

zum Zacharias Blutenburgtheater
"Was, Bremerstrass, ja jetzt sei mir net bös', des is ja durch die ganze Stadt durch, des is der nächste Weg." sagt Eder, nachdem ihm sein Freund Bernbacher in der Fernsehfolge erzählt hat, wo besagter Drechslermeister Zacharias wohnt. Und in der Tat, der nächste Weg ist es auch nicht, wenn man von Eders Werkstatt dorthin will, wo diese Aufnahmen entstanden. Sucht man den Weg von der U-Bahnstation Maillingerstraße, dann kommt man in der Tat erst einmal dort vorbei, wo auch Eder vorbei kam auf seinem Weg: An der Ecke Blutenburgstraße - Birkerstraße. Das linke Bild zeigt Meister Eder und den Pumuckl direkt vor der Ecke des Blutenburgtheaters. Im rechten Bild vom August 2007 stehen inzwischen Bäume in einer neu gestalteten Blutenburgstr.

    Diese Straßenecke bei vorGoogle-Maps (Googles grüner Pfeil zeigt ziemlich genau dort hin, wo Eder und Pumuckl gerade stehen.)

Zacharias Blutenburgstr.
Im Hinterhof der Blutenburgstraße 84 in der Max-Vorstadt gibt es auch heute noch eine Drechslerei. Auf dem linken Bild aus der TV-Folge fährt gerade der Mechaniker Schmitt in den Hof um dem Auto des Schlossers auf die Sprünge zu helfen. Rechts daneben zum Vergleich ein Foto aus der Hofeinfahrt vom Juni 2004 auf eine inzwischen begrünte Blutenburgstraße. Direkt in der Verlängerung dieser Hofeinfahrt führt eine Treppe eine Ebene hinunter zum Eingang der Drechslerei. Neben dieser Treppe befindet sich auch der Lastenaufzug, den Rosl Mayr als schrullige Nachbarin beständig nutzt. Im Vergleichsbild vom Juni 2004 gibt es keinen Lastenaufzug mehr, dafür ein paar neugierige Pumucklfans die den Eingang zur Drechslerei bestaunen.

    Der Drechslereihof bei vorGoogle-Maps (Googles grüner Pfeil zeigt direkt in den Hof)

Aufzugfahren Drechslerei gucken
Verwendet
TV
In der Hörspielproduktion Kleine Fische 2 - Des neie Radl (2006) von Sebastian Kuboth wurde die Figur Frau Maurer stimmlich eindeutig an die von Rosl Mayr gespielte kauzige Alte angelehnt. Ganz dicht an deren Text ist Frau Maurer, als sie auf dem Flohmarkt feststellt: "Sehn's Frau Sasshofer, a so a Spuizeugeisenbahn hat mei Alter a immer g'habt." Rosl Mayr stellt an Bernbachers Auto fest: "Ah, de Schraubn kenn ich, die hat mei Alter auch immer verkehrt rein gschraubt."
Copyright- und Urheberrechtshinweis: mehr Details im vorImpressum
Dies ist eine private Pumuckl-Fan-Homepage. Pumuckl von Ellis Kaut, Lizenz bei der Buchagentur GmbH. Originalentwurf Pumucklfigur von Barbara von Johnson, Darstellungen von Béla Ternovszky, Brian Bagnall, Barbara von Johnson. Pumuckl ist ein Hörspiel des BR, eine Fernsehserie des BR und INFAFILM. Buchrechte bei Lentz Verlag, München, vertreten durch Kosmos Verlag, Stuttgart. Fizzibitz von Ellis Kaut ist ein Hörspiel des WDR.
back Mail an die Autoren optimiert für Firefox unter OS/2 Warp www.pumucklhomepage.de - 06.11.2009 next