back I. startStart - Geschichten - Geschichtenliste - Eder bekommt Besuch goTitel-Index go1. Staffel goBücher next


22. Eder bekommt Besuch

Inhalt
  Versionen und Mitwirkende
    Zitate, Gedichte, Sprüche
      Infos (über Pumuckl) aus der Geschichte
        Hintergrund, Kommentar


 Inhalt vor



Meister Eders Schwester kommt mit ihrer Tochter Bärbel zu Besuch. Das paßt dem Kobold überhaupt nicht, und er prophezeit schon vorher, daß sich einiges ereignen wird. Und kaum ist der Besuch da, sorgt der Pumuckl für Unordnung. Kurz mit seinem Hausgeist allein ermahnt der Meister diesen zur Ruhe; und solange Eders Schwester beim Kaffeetrinken noch dabei ist, passiert weiter nichts.
Als der Schreiner mit seiner Nichte dann alleine ist, weil seine Schwester in die Stadt gefahren ist, um einige Besorgungen zu machen, erzählt er ihr alle wichtigen Details vom Pumuckl, weil schon wieder einige unerklärliche Sachen passiert sind. Das Mädchen glaubt sofort an die Existenz des Klabauternachfahren. Allerdings ist sie davon überzeugt, daß Kobolde so sein müssen, wie sie sind und man sie deswegen nicht für ihre Taten schimpfen darf.
Vollkommen fasziniert vom Pumuckl hat sie sich in den Kopf gesetzt, ihn zu sehen. Also macht sie sich nachts im Nachthemd mit Leimtopf auf Kobold-Jagd. Sie schmiert den Leim an strategisch wichtige Stellen in der Werkstatt. Während sie auf ihren Erfolg wartet, schläft sie in der Werkstatt ein.
Nach einiger Zeit schreckt der Pumuckl die Bärbel so aus dem Schlaf, daß sie schreiend aufwacht. Das ruft die Erwachsenen auf den Plan. Meister Eder muß sich einige Kritik von seiner Schwester in Bezug auf Märchen anhören, allerdings auch vom Pumuckl.
Am nächsten Tag bei der Abreise geht wieder alles drunter und drüber, doch diesmal hat der Pumuckl das Ziel, die Abreise zu verhindern, weil die Bärbel so nett zu ihm ist. Letztlich sind der Schreinermeister und sein Kobold aber doch wieder allein, und die Bärbel hat dem Pumuckl ein paar Bonbons dagelassen.

 Versionen und Mitwirkende vor


F.-Radio-Folge Nr.:22
Titel:Eder bekommt Besuch
Produktions-Nr.:22
Erstausstrahlung:10.11.1963
Hörspielteam
Weitere Sprecher unbekannt
P.-Radio-Folge Nr.:56
Titel:Meister Eder bekommt Besuch
Erstausstrahlung:28.03.1971
Hörspielteam
Weitere Sprecher:

Bärbel  -  Diana Kunath
Eders Schwester  -  Kitty de Bruyn
Fizzibitz-Folge Nr.:17
Titel:Meister Eder bekommt Besuch
Aufnahmedatum:28.01.1964
Erstausstrahlung:16.02.1964
Hörspielteam
Weitere Sprecher:

Bärbel  -  Hildegard Krekel
Mutter  -  Inge Klaus
Buchgeschichte Nr.:28  (4. Geschichte in Band 5)
Geschichtentitel:Meister Eder bekommt Besuch
Buchtitel:Pumuckl auf Hexenjagd
Veröffentlichung:1969
Weitere Figuren:

Eders Nichte Bärbel
Eders Schwester
LP-Version Nr.:33
Titel:Pumuckl und der Besuch
Veröffentlichung:1974
Hörspielteam
Weitere Mitwirkende:

Bärbel  -  Julia Fischer
Mutter  -  Kitty de Bruyn
Regie  -  Alexander Malachovsky
Neues Hörspiel Nr.:16
Titel:Eder bekommt Besuch
Jahr (Produktion):1982
Veröffentlicht auf:MC/LP 8b, CD 6b
Hörspielteam
Weitere Sprecher:

Eders Nichte Bärbel  -  Julia Fischer
Eders Schwester  -  Katharina de Bruyn
Fernsehfolge Nr.:18  (erste Staffel, Folge 18)
Titel:Eder bekommt Besuch
Erstausstrahlung:28.01.1983 (BR)
Veröffentlicht auf:VHS 8 (alt), VHS 4b, DVD 4b
Filmteam
Nebendarsteller:

Eders Nichte Bärbel  -  Monika von Mannteufel
Eders Schwester  -  Elisabeth Karg
Taxifahrer  -  Christian Klein
Hörbuch Nr.:17 (CD 9)
Titel:Meister Eder bekommt Besuch
Veröffentlichung:29.10.2010
 Zitate vor


Gedichte
Locken? Locken können mich gar nicht locken.

Spruch der Folge Blond, blau und gescheit - des is ja zu dumm.
Das auch noch: Pumuckl sinniert über Bärbels Worte:
Dein FRECHER Kobold ist ein LIEBER Kobold.
DEEEIIIN frecher Kobold ist ein lieber Kobold.
Dein frecher Kobold ist ein lieber Kobold.
...stell... Pumuckl: Ich werde anstellen, aufstellen, abstellen, herstellen, umstellen, beistellen, mitstellen. Und dann gibt's noch verstellen, vorstellen, rumstellen.
Aber sicher doch Pumuckl: Ich werde, ich werde...
ich weiß nicht was ich werden werde, und wie ich werden werde, und wer ich werden werde, und wann ich was und wie werden werde, aber ich werde schon irgendwie werden, jawohl, jawohl das werde ich!
zum Schluß: Pumuckl: Schöne blonde Haare, schöne blaue Augen, lieb zum Pumuckl - Schade
 Weitere Infos aus der Geschichte vor


Sichtbar werden
Eders Nichte Bärbel ist in der Werkstatt eingeschlafen und Pumuckl hat Angst, daß sie erfriert, weil ihre Füße so kalt sind. Bevor er sie mit Krach aufweckt denkt er kurz darüber nach, sie mit Leim zu bekleben, weil "einem dann immer ganz heiß und kalt wird" wenn man so sichtbar werden muß. Ihm fällt aber gleich ein, daß das ja bei Menschen nicht so ist...
Pumuckls Besitz
In der hierzu gehörigen Fernsehfolge (18), hat Pumuckls PIXI-Buch über die "Familie Maulwurf" seinen zweiten und letzten Auftritt, das auch schon in "Pumuckl und der Pudding" vorkommt. Kurz bevor Bärbel abends in die Werkstatt kommt bemerkt Pumuckl dazu: "Jetzt wird's aber langsam Zeit, dass der Meister Eder mal wieder Geburtstag hat und ich ein schönes neues Maulwurfsbuch bekomme!"
Später "opfert" Pumuckl sein Buch, indem er es in den von Bärbel vor seinem Bett verstrichenen Leim wirft um sie aufzuwecken.
 Hintergrund, Kommentare vor



Wie schon angemerkt kommt Pumuckls Maulwurfbuch neben dieser Folge nur noch in Fernsehfolge 9 - Pumuckl und der Pudding - vor. Ebenso spielt in beiden Folgen Elisabeth Karg als Eders Schwester mit. Das legt in Kombination nahe, dass beide Folgen gemeinsam gedreht worden sein könnten.
In diesem Zusammenhang ist es auch erstaunlich, dass Eder am Anfang der Geschichte gegenüber dem Pumuckl behauptet, er hätte seine Schwester und die Bärbel schon eine Ewigkeit nicht mehr gesehen. Für die Nichte trifft das zu, die Schwester hatte aber erst 9 Folgen zuvor eben den Pudding gekocht. (Vielen Dank an Martin K. für die Hinweise!)

Gag
Spiegelung
Als Eder mit Schwester und Nichte die Werkstatt betritt fällt ein dort stehender großer Zerrspiegel auf, der zu folgendem Dialog als Anspielung auf den Kameramann Horst Schier führt:
Schwester: "Was ist denn das da?"
Eder: "Ja des is der Spiegel vom alten Schier sei Nachbar nämlich, weißt der von der Auer Dult der alte Grantler der."
Schwester: "Acha der Schier. Ja, ja ist der net blind?"

Ganz am Ende der Folge, nachdem Eders Verwandtschaft wieder weg ist, hebt der Schreiner den Spiegel in der Werkstatt herum. Dabei sieht man für fast eine Sekunde in der Spiegelung die Filmkamera mit Kameramann - also sehr wahrscheinlich eben Horst Schier.
[Spiegelung entdeckt von sk]

Adaption
In der ursprünglichen Geschichte wird Eders Nichte mit blonden Locken beschrieben, was Pumuckl zu dem kurzen anti-Locken-Reim veranlasst. Um dieses Sprachspiel auch in der Fernsehfassung unterzubringen, obwohl die Bärbel-Schauspielerin keine Locken hat, muss sich Eder hier dann nach seiner Lockenaussage korrigieren:
Eder: "Die Bärbel ist eine ganz zauberhafte kleine Person mit blonde Locken, lange blonde Locken."
Pumuckl: "Was? Locken? Locken, können mich überhaupt nicht locken. Nein."
Eder: "Locken hat's ja net, sie hat lange blonde Haar, schöne blaue Augen..."
[Beobachtet von sk]

Goof
Meiser Eder erzählt seiner Nichte die Geschichten über den Pumuckl. Dazu wird ein Zusammenschnitt verschiedener Szenen aus anderen Folgen gezeigt; hauptsächlich, wie der Kobold für Eder sichtbar wurde. Dabei findet sich jedoch eine Szene, die aus Sicht der Reihenfolge der Fernsehfolgen erst in der Zukunft spielt, aus Fernsehfolge Nr. 19 - Das Spanferkelessen ("Eder bekommt Besuch" ist die 18. Geschichte der Fernsehserie). Die Szene zeigt den tobenden Pumuckl auf der Hobelmaschine rumspringen, weil Eder ihn nicht zum Spanferkelessen mitnehmen will ("... ich bin ein Mit-geh-Kobold!").

Parkplatz
Eichingerparkplatz
Bereits Anfang 1964, in der auch heute noch erhaltenen Radiofolge Pumuckl und der Schmutz mit Franz Fröhlich als Meister Eder, hieß dessen Putzfrau Eichinger. Wäre dem nicht so, könnte man diese Namensgebung in der TV-Serie aufgrund eines witzigen Zufalls als möglicherweise absichtlichen Gag einstufen. Im Hof, in der Ecke vor dem Werkstattfenster und den Mülltonnen befindet sich nämlich ein Parkplatz, der mit dem Namen 'Eichinger' beschriftet ist. Wahrscheinlich gehört er zur Galerie Eichinger, die sich auch heute noch im Vorderhaus des Drehortes der Werkstatt befindet. Während der Dreharbeiten wurde er natürlich nicht benutzt, der Schriftzug oft mit Laub oder den Mülltonnen verdeckt, aber gelegentlich bekommt man ihn doch, so wie hier zumindest teilweise, zu sehen.

Stimme
Die Schauspielerin Monika von Mannteufel, die Eders Nichte Bärbel spielt, sprach sich bei der Synchronisation der Folge nicht selber. Scheinbar hatte sie den Produzenten einen zu wenig bayerischen Zungenschlag und so hört man statt ihrer hier die Stimme von Martina Zöttl. Monika von Mannteufel heißt inzwischen Monika Petrillo und hat Mitte der 2000er Jahre ihre erste eigene Produktion, den Dokumentarfilm Flyabout herausgebracht. Ansonsten arbeitet sie heute hauptsächlich als Script-Supervisor bei Hollywoodproduktionen mit.
[Interview mit Monika Petrillo auf tv-kult.com by sk]

Diese Geschichte findet eine Fortsetzung in der Geschichte "Alte Liebe und Alleskleber" (Hörspielgeschichte 83), die mindestens 10 Jahre später spielt und in der ursprünglichen Radioversion auch noch "Pumuckl und die erwachsene Bärbel" heißt.
Copyright- und Urheberrechtshinweis: mehr Details im vorImpressum
Dies ist eine private Pumuckl-Fan-Homepage. Pumuckl von Ellis Kaut, Lizenz bei der Buchagentur GmbH. Originalentwurf Pumucklfigur von Barbara von Johnson, Darstellungen von Béla Ternovszky, Brian Bagnall, Barbara von Johnson. Pumuckl ist ein Hörspiel des BR, eine Fernsehserie des BR und INFAFILM. Buchrechte bei Lentz Verlag, München, vertreten durch Kosmos Verlag, Stuttgart. Fizzibitz von Ellis Kaut ist ein Hörspiel des WDR.
back Mail an die Autoren optimiert für Firefox unter OS/2 Warp www.pumucklhomepage.de - 14.04.2012 next