back I. startStart - Geschichten - Geschichtenliste - Der große Krach goTitel-Index go1. Staffel goBücher next


76. Der große Krach

Inhalt
  Versionen und Mitwirkende
    Zitate, Gedichte, Sprüche
      Infos (über Pumuckl) aus der Geschichte
        Hintergrund, Kommentar


 Inhalt vor



Eines Tages gibt es in der Werkstatt Zwetschgen zu essen. Pumuckl bedient sich eifrig, spuckt allerdings die Kerne ziellos in die Gegend, was den Meister Eder sehr ärgert.
Der Kobold macht ein paar andere Vorschläge, wie man die Kerne besser verwenden kann, z.B. eine Kette daraus machen. Doch der Schreinermeister erklärt ihm den wahren Sachverhalt mit den Kernen und den Bäumen und stellt auch gleich klar, daß er dem Pumuckl in keinem Fall eine Kette daraus basteln wird; schließlich muß man ja nicht alles haben.
Das Armkettchen Etwas später kommt Kundschaft, Frau Gruber mit ihrer 10 jährigen Tochter Erika, um einen Schreibtisch zu bestellen. Bei dem Gespräch kommen sie auch auf Erika's Armkettchen zu sprechen, an dem ganz viele kleine Anhänger befestigt sind.
Als sie wieder allein sind, unterhalten sich Meister Eder und der Kobold über dieses Armkettchen und wieder über den Punkt, daß man nicht alles haben muß.
Kurze Zeit später kommt Frau Gruber wieder in die Werkstatt, weil die Erika ihr Armkettchen verloren hat, doch eine intensive Suche in der Werkstatt bringt die Kette nicht zum Vorschein.
Der Schreinermeister stellt daraufhin den Kobold zur Rede. Dieser streitet alles ab und dabei belassen die beiden es - vorerst. Auch die Erika kommt noch einmal in die Werkstatt, um dort nocheinmal zu suchen. Enttäuscht geht sie weg.
Wiederum stellt Meister Eder seinen Hausgeist zur Rede, doch Pumuckl hat nur Durst. Nachdem er diesen mit Wasser gestillt hat wird ihm, wie nach Frischobst häufig möglich, schlecht. Meister Eder möchte ihn in sein Bett stecken, und siehe da, als er die Bettdecke wegzieht, findet er Erika's Armkettchen vor.
Nun hilft alles Beschwören und Beteuern des Kobolds gar nichts mehr, der Schreinermeister wirft den Pumuckl kurzerhand raus und entfernt auch das Pumucklbett und die Schaukel.
Anschließend bringt er die Kette zurück und bei seiner Rückkehr ist der Kobold verschwunden. Dieser versucht sich zu trösten, indem er sich einredet, daß er als Unsichtbarer gar nichts brauche. Und so trottet er durch die Gegend... Fortsetzung...

 Versionen und Mitwirkende vor


Als Radiohörspiel mit Franz Fröhlich nicht erschienen.
P.-Radio-Folge Nr.:51
Titel:Der große Krach
Erstausstrahlung:08.11.1970
Hörspielteam
Weitere Sprecher:

Erika  -  Regine Hackethal
Frau Gruber  -  Carlamaria Heim
Als Fizzibitz-Folge nicht erschienen.
Buchgeschichte Nr.:38  (3. Geschichte in Band 7)
Geschichtentitel:Der große Krach
Buchtitel:Pumuckl und Puwackl
Veröffentlichung:1972
Weitere Figuren:

Kundin Frau Gruber
Tochter Erika Gruber
LP-Version Nr.:41
Titel:Der große Krach
Veröffentlichung:1975
Hörspielteam
Weitere Mitwirkende:

Erika  -  Julia Fischer
Frau Gruber  -  Katharina de Bruyn
Regie  -  Alexander Malachovsky
Neues Hörspiel Nr.:17
Titel:Der große Krach
Jahr (Produktion):1983
Veröffentlicht auf:MC/LP 9a, CD 7a
Hörspielteam
Weitere Sprecher:

10 jährige Tochter Erika Gruber  -  Julia Fischer
Frau Gruber  -  Katharina de Bruyn
Fernsehfolge Nr.:16  (erste Staffel, Folge 16)
Titel:Der grosse Krach
Erstausstrahlung:14.01.1983 (BR)
Veröffentlicht auf:VHS 6 (alt), VHS 3b, DVD 3b
Filmteam
Nebendarsteller:

Schlossermeister Schorsch Bernbacher  -  Willy Harlander
Erika Gruber  -  Helga Fleischhacker
Frau Gruber  -  Frauke Sinjen
Als Hörbuch nicht erschienen.
 Zitate vor


Gedichte
Kern ist niemand gerne
ich spuck sie in die Ferne
bis zum fernen Sterne.

Ich brauche keinen Baum
ich brauche nur noch Raum
für einen schönen Trrrrraum.

Nichts fällt nirgends hinaus.
Alles fällt hinunter und hinein,
und mir fällt maaanch - maaal etwas ein.

Zwetschge fein,
wirst nie ein Ketterl sein.

Spruch der Folge Ein voller Bauch verträgt das auch.
Pumuckldefinition: Kern = Zwetschgenwerdebaum
Pumuckllogik: Diebstahl ist ein komisches Wort; Stiebdahl, Triebstahl, Diebstahl - heißt das so, weil ein Dieb in einen Stall kommt, wenn man ihn erwischt?
Das auch noch:
Eder: Also zum letzten Mal: Du hast weder das Ketterl, noch an Anhänger noch sonstwas?
Pumuckl: Doch doch doch doch sonstwas habe ich schon.
Eder: Was?
Pumuckl: Ich habe schrecklichen Durst hab' ich.
Pumucklmonolog:
Aber das das hab' ich doch gar nicht so so so bös' gemeint.
Ich ich ich hab' hab doch blos versteckt, dadadamit die Menschen was zum suchen haben. Kobolde verstecken nun mal gern - und Menschen suchen. und und Kobolde hüten gerne Schätze. Jawohl! ALLE, ALLE Klabauters haben Schätze gehütet in Höhlen ja, JAWOHL! In Betthöhlen.
Und und jetzt soll ich gehen. Ich ich weiß doch gar nicht, wohin ich gehen soll. Aber aber ich geh'. Jawohl! ich geh'! Ich ich ich will auch will auch überhaupt kein bischen mehr hierbleiben.
Es gibt doch viel viel viel liebere Schreiner, und viel größere Schreiner und viel viel schööönere Schreiner.
Pumuckl vor zerstoertem Bett Und wenn ich nichtmehr sisisichtbar bin, dann dann krieg ich auch kein kein kein Bauchweh mehr und keine Zwetschgen und kein Hunger und kein Bett und huhu auch keine Schaukel und keine Schiffe und kein kein kein gar nichts. Und das das will ich auch gar nicht. Niiiemehr!
Und üüüberhauptnichtmehr und ich ich, jawohl ich gehe, jawohl ich gehe. Einfach geh ich ... und zwar an an meinem Bettchen vorbei huhuhu und komme niemehr wieder, niemehr, ja. jawohl.
 Weitere Infos aus der Geschichte vor


Der Schatten Zwetschgenschatten Scheinbar hat Pumuckl selbst wenn er sichtbar ist keinen Schatten. Jedenfalls kann man sehr gut den Schatten der Zwetschge erkennen, die Pumuckl hochhebt. Seine Hände und er selbst bleiben auf der Wand aber verborgen.
 Hintergrund, Kommentare vor



Diese Folge gehört mit ihrer Fortsetzung Der große Krach und seine Folgen zu den wenigen Doppelfolgen bzw. Fortsetzungsgeschichten.

Der Erzähler auch des neuen Hörspiels mit Bayrhammer beginnt die Geschichte mit den Worten: "..... in all den Jahren der größte Krach." Da dies hier erst Folge 17 ist, wirkt das etwas seltsam. In der Tat handelt es sich um die 76. Pumuckl-Geschichte und sie lief erstmals im November 1970 und damit im 8. Jahr (zwei Jahre vor Ende der Serie) im Radio.
Specher
Radio
In der ursprünglichen Radiofassung wird die Mutter, Frau Gruber von Carlamaria Heim gesprochen, die später in der Fernsehserie die Frau vom Bernbacher spielt. Ihre Tochter, Erika, wird von Regine Hackethal gesprochen. Da Carlamaria Heim mit dem Kabarettisten Joachim Hackethal verheiratet war, liegt die Vermutung nahe, dass es sich hier um eine Verwandte, wenn nicht gar die Tochter handelt.
Diese Folge der ersten Fernsehstaffel wird sogar im Vorwort der Info-Blätter zur zweiten Staffel vom BR erwähnt:
"... Und als Meister Eder den Pumuckl einmal vor die Tür setzte, hatte die Redaktion eine Woche lang alle Hände voll zu tun, besorgte Anrufer und Briefschreiber zu beruhigen."

Musik
Am Ende der Fernsehfolge ist ein melancholisches Klaviermusikstück zu hören, das so schön ist, dass wir bereits des öfteren danach gefragt worden sind. In der Triva Liste zur Pumuckl-Fernsehserie bei Wikipedia findet sich der Hinweis, dass es sich hierbei um das Stück Sarabande in D-Moll aus der Suite Nr. 4 in D-Moll von Georg Friedrich Händel handelt. Dieses eigentlich sehr bekannte Stück von Händel ist hier jedoch so sehr verfremded worden, dass es nur schwer wieder zu erkennen ist. Das eigentliche Hauptthema Händels hört man - wenn auch eindeutig - lediglich als Synthesizer Hintergrundmusik vor dem Klaviersolo. Der markante Abschluss des Themas wurde dabei weggelassen. Das Kalviersolo ist eine freie Variante des Zwischenspiels aus Händels Musik, wie man z.B. in dieser schönen Interpretation bei Youtube nachvollziehen kann.
Die Version aus der Pumuckl-Fernsehfolge wurde inzwischen auch von einem Pumucklfan nachgespielt und aufgenommen. Auch die Noten zum Nachspielen des Klaviersolos finden sich inzwischen anbei.

Gag
Im Supermarkt
Erika und Frau Gruber sind im Supermarkt einkaufen. Ein Mann stapelt zum Einkauf immer mehr Produkte auf seinem Arm, bis der Berg zusammenfällt, sehr zum Vergnügen von Erika und ihrer Mutter ("Wie Vati"). Auf die Frage eines Angestellte, ob er keinen Wagen nehmen wolle, erwidert er: "Hab keinen Führerschein, das ist nicht erlaubt." Bei dem Führerscheinlosen handelt es sich um Tricktechniker Esteban Zajtai.
Goof

Hofeinfahrt
Autos im Hof
Als Erikas Mutter auf der Suche nach dem Kettchen über den Hof kommt, sieht man die Mauer, die die am Vorderhaus geparkten Autos verdeckt; ebenso später, als Erika zum Suchen in die Schreinerei kommt. Als sie dann in der Werkstatt ist, fehlt die Mauer beim Blick durch die Fenster hinter Eder. Statt dessen hat man freie Sicht auf die Autos und den mini-Baum (Ast) neben dem Kellertreppenaufgang.
(Vielen Dank an Sebastian für den Hinweis auf diesen Fehler)

Am Ende dieses ersten Teils der Doppelfolge kommt Eder vom Zurückbringen des Kettchens wieder über den Hof gelaufen. In der linken Hand trägt er dabei eine Tasche aus der ganz deutlich Pumuckls Schaukel herausragt. Als man in der nächsten Einstellung aus der Werkstatt heraus sieht, wie Eder das Haus und die Werkstatt betritt, hat er diese Tasche - eigentlich korrekt - nicht mehr dabei. Die Szene gehört tatsächlich an das Ende des zweiten Teils (Der große Krach und seine Folgen), als Eder vom Bernbacher zurückkommt, dem er Bett und Schaukel bringen wollte. Hier wurde die Heimkehrszene absichtlich oder versehentlich zweimal verwendet.
(Vielen Dank an Markus D. für den Hinweis auf diesen Fehler!)

In dieser Heimkehrszene fehlt zum einen wieder die Mauer im Hof, zum anderen ist das Hof-Bäumchen zu einem knappen Stumpf zusammengeschrumpft. Die hohen Zweige, die beim Blick aus dem Werkstattfenster noch die Autos überragten, sind verschwunden.
(Vielen Dank an Sebastian für den Hinweis auf diesen Fehler)

Eine weitere Änderung, die sonst gelegentlich eher von Folge zu Folge zu beobachten ist, betrifft das kleine Schränkchen das in der Werkstatt zwischen Tür und Pumuckls Schiebefensterausgang hängt. In vielen Szenen gibt es sich durch einen runden weißen Aufkleber mit dickem roten Kreuz als Erste-Hilfe-Schränkchen zu erkennen. In anderen Einstellungen und (wahrscheinlich früher gedrehten) Folgen hingegen ist der Aufkleber einfach nur rund und grau-gefleckt.
(Vielen Dank an Jaime für diesen Hinweis)
Ab der ersten Folge der zweiten Staffel hängt dort übrigens ein anderes Schränkchen, das zwar auch eine Glastür hat, durch die hindurch man aber eindeutig Lösungsmittelflaschen (Spiritus) statt "Medizinprodukte" erkennen kann.
Drehort
Haeuserweg
Filmszene.
Haeuserdurchgang
Hinterhöfe, August 2007.
"Der große Krach" dürfte wohl die Pumucklfolge mit den meisten verschiedenen Außenschauplätzen sein.
Mehrfach sieht man z.B. diesen Häuserdurchgang. Sowohl Meiser Eder, als auch die Kundin mit Tochter nehmen diesen Weg um zur Werkstatt zu gelangen. Nun, in der Realität ist das etwas schwierig, da dieser Durchgang nicht einmal in München-Lehel sondern in der Preysingstraße in Haidhausen zu finden ist. Es handelt sich um den Zugang zum Hinterhof der Hausnummer 57. Im Vergleichsbild rechts vom August 2007 sieht man, wie sich der Anblick inzwischen verändert hat.

    Der Durchgang bei vorGoogle-Maps (An der Spitze von Googles grünem Pfeil gehts nach rechts in den Durchgang zum Hof.)

davontrotten 2
Traurig rumtrotten.
Preysingstr
Preysingstraße, Januar 2013.
Nachdem Pumuckl von Meister Eder vor die Tür gesetzt ist, trottet er durch die Straßen der Gegend. Auch diese erste Einstellung stammt aus der Preysingstraße. Geht man hier nach rechts noch ein kleines Stück weiter, kommt der Eingang zu dem oben gezeigten Durchgang. Das zentrale Haus hat die Nummer 61, aber die sind in der Preysingstraße nicht zwingend fortlaufend numeriert. Der Kanaldeckel, an dem Pumuckl hier vorbeitrottet, ist im Foto aufgrund des Schnees nicht vollständig zu sehen. Die Öffnungen kann man aber links von Tür und Regenabflussrohr gut am Boden erkennen. Die Tür ist inzwischen neu, ganz in Weiß und es gibt wieder Läden, in elegantem Grau, an den neuen Fenstern.
Wenn man sich hier nach links dreht und ein paar Schritte weitergeht, kommt man direkt zur übernächsten Einstellung ...

    Diese Stelle bei vorGoogle-Maps (Der grüne Pfeil zeigt vor das Haus dessen Fassade man hier und im übernächsten Bildervergleich sieht)

davontrotten 4
Traurig weitertrotten.
ojohannis
Obere Johannisstraße, Mai 2010.
Pumuckl trottet weiter und kommt die Obere Johannisstraße entlang, hier mit Blickrichtung Johannisplatz. Die Bäume im Hintergrund stehen auf dem Platz neben der Kirche St. Johann. Das Eckhaus hinter dem orangen VW-Käfer sieht man auch im Hintergrund als Pumuckl in der Fortsetzung Der große Krach und seine Folgen Bernbacher an dem überlaufenden Regenabflussrohr vorbei folgt. Auch in Der silberne Kegel radelt Eder auf dem Fahrrad um genau diese Ecke, wozu er in dieser Blickrichtung aus der Oberen Johannisstraße hinausfährt und dann vor die Bäume nach rechts abbiegt. In Die Plastikente laufen Eder und Pumuckl ebenfalls durch die Obere Johannisstraße, so dass man die Hausfront, die sich hier hinter den VW-Käfern verbirgt, aus der anderen Richtung sehr gut sehen kann.

    Diese Stelle bei vorGoogle-Maps (Der Pfeil zeigt ziemlich genau auf die Kameraposition in der Serie)

davontrotten 5
Traurig weitertrotten.
Preysingstr
Preysingstraße, Januar 2013.
... zu noch einem Kanaldeckel, nur ein paar Meter weiter die Preysingstraße runter, ausgehend vom vorletzten Bild oben. Hier handelt es sich zentral um die Hausnummer 53. Der Kaugummiautomat wurde nach der Renovierung des Hauses scheinbar nicht wieder montiert. Dafür sind auch hier schöne neue Fenster mit Läden angebracht. Die Tür scheint noch original zu sein, nur neu gestrichen. Am linken Ende des Hauses beginnt der Fußweg durch den Häuserblock, der an dem ewig laufenden Regenrohr auf den Johannisplatz endet, das in der Fortsetzungsfolge Der große Krach und seine Folgen zu sehen ist

    Diese Stelle bei vorGoogle-Maps (Der grüne Pfeil zeigt vor das Haus dessen Fassade man hier und im vorletzten Bildervergleich sieht)

davontrotten 6
Hund abwarten.
Walserstr
Walserstraße, August 2010.
Ausnahmsweise in einer anderen Straße findet sich der nächste kurze Stopp des Kobolds vor diesem Hoftorgitter. Das ist aber auch gleich um die Ecke, nämlich in der Walserstraße zwischen den Häusern 8 und 9. In der Großansicht unseres Fotos vom August 2007 sieht man übrigens ganz rechts noch eine Ecke des Caravans, den man auch auf dem Foto der Gaststätte "Preysinggarten" auf der Seite zur Folge Ein Knüller für die Zeitung sieht. Mit anderen Worten, vorn am Ende der Walserstraße ist die abgeschrägte Ecke mit dem Gaststätteneingang, vor dem sich Eder in jener Folge mit dem aufdringlichen Mann unterhält. Nach rechts zweigt dafür hinter dem Caravan auch gleich die Obere Johannisstraße ab, die man in den Folgen Der silberne Kegel und Die Plastikente wiedersieht.

    Die Walserstraße bei vorGoogle-Maps (Der grüne Pfeil zeigt genau auf das Hoftor und der Caravan hat seinen Parkplatz an ein orangerotes Auto verloren.)

davontrotten 1
Filmszene.
Preysingstr
Preysingstraße, August 2007.
Diese Einstellung wurde wieder in der Preysingstraße gedreht. Das niedrigere Gebäude in der Mitte ist die Hausnummer 60a, links davon ist 60 zu sehen. In unserem Foto vom August 2007 sieht man rechts ein weiteres Haus, das es wahrscheinlich damals noch nicht gab. Es wäre in der genauen Perspektive aus der Fernsehfolge wohl auch von dem seltsamen Zaun auf der rechten Seite verdeckt worden. Der müsste grob geschätzt hinter der Hausnummer 58 stehen, die sich direkt vorne an der Straße befindet und in der Folge Pumuckl will Schreiner werden zu sehen ist. An diesem Ende ist die Preysingstraße mehr so etwas wie ein breiterer Fußweg und wurde wohl vor wenigen Jahren komplett neu gestaltet. Die alten niedrigen Häser blieben aber erhalten.

    Dieser Ort bei vorGoogle-Maps (Googles grüner Pfeil zeigt etwa dort hin, von wo aus nach Süden dieses Foto gemacht wurde.)

davontrotten 7
Hofeinfahrt, Elsässer Straße.
Pumuckl trottet weiter und kommt an diesem Hoftor einer Getränkehandlung vorbei. Inzwischen konnte diese Hofeinfahrt auf einem alten Foto wieder identifiziert werden. Demnach befand sie sich in der Elsässer Straße in Haidhausen, in der Nähe der anderen Einstellungen von Pumuckls Weg. Den Schatten auf dem Bild nach befand sich der Hof auf der Westseite der Straße. Leider konnten wir ihn nicht mehr ausfindig machen und gehen davon aus, dass die kleinen Häuser dort abgerissen wurden und an der Stelle standen, wo heute an der nördlichen Elsässer Straße ein kleiner Park mit einer Spielplatzanlage zu finden ist.
Die Ehre dieses unwahrscheinlichen Fundes gebührt wieder einmal Drehortspezialist Sebastian [sk]. Besagtes Foto findet sich im Bildband Rendez-Vous mit Haidhausen von Sabine Jörg, SabaNowa, 2004, Seite 17.

    Diese Stelle bei vorGoogle-Maps (Die Markierung findet sich im Bereich der Straße wo die Hofeinfahrt vermutet wird)

Steinsaeulen
Pumuckl auf Steinpfosten
wolfgangstr
Wolfgangstraße, Mai 2011
Diese Steinsäulen befanden sich in der Wolfgangstraße, existieren aber leider schon eine ganze Weile nicht mehr. Aber an den Kellerfenstern und Türen auf der anderen Straßenseite kann man den Standort auch im Mai 2011 noch sehr gut wiedererkennen. Das Szenenbild beginnt am linken Rand mit dem Stück einer Tür, die heute bis auf ein Fenster zugemauert ist und nur noch als Umriss unter dem nicht verputzen Steinbogen zu erkennen ist. Dann folgt nach drei Kellerfenstern die Tür neben dem Regenabflussrohr. Nach zwei weiteren Kellerfenstern kommt das nächste Haus mit den beiden direkt am Boden anschließenden Kellerfenstern. Die darauf folgende Tür vor dem tief im Schatten liegenden letzten Haus wurde wiederum bis auf ein Rundbogenfenster zugemauert. Deren unterer Umriss zeichnet sich aber ebenfalls noch in der Wand ab. Ganz rechts hinten im Szenenbild sieht man dann noch ein Stück der Motorhaube eines Autos das in der Jugendstraße parkt.

    Die Wolfgangstraße bei vorGoogle-Maps (Der grüne Pfeil zeigt etwa dort hin, wo die Steinpfosten einst standen.)


Nachdem Pumuckl eine Weile so herumgetrottet ist, endet seine Irrfahrt an der Stammtisch-Wirtschaft als gerade der Bernbacher raus kommt. Wie er diesem dann folgt und die entsprechenden Außenaufnahmen sieht man in der Fortsetzung Der große Krach und seine Folgen.

Copyright- und Urheberrechtshinweis: mehr Details im vorImpressum
Dies ist eine private Pumuckl-Fan-Homepage. Pumuckl von Ellis Kaut, Lizenz bei der Buchagentur GmbH. Originalentwurf Pumucklfigur von Barbara von Johnson, Darstellungen von Béla Ternovszky, Brian Bagnall, Barbara von Johnson. Pumuckl ist ein Hörspiel des BR, eine Fernsehserie des BR und INFAFILM. Buchrechte bei Lentz Verlag, München, vertreten durch Kosmos Verlag, Stuttgart. Fizzibitz von Ellis Kaut ist ein Hörspiel des WDR.
back Mail an die Autoren optimiert für Firefox unter OS/2 Warp www.pumucklhomepage.de - 12.07.2013 next