back I. startStart - Geschichten - Geschichtenliste - P. und die geheimnisvolle Schaukel goTitel-Index go2. Staffel goBücher next


7. Pumuckl und die geheimnisvolle Schaukel

Inhalt
  Versionen und Mitwirkende
    Zitate, Gedichte, Sprüche
      Infos (über Pumuckl) aus der Geschichte
        Hintergrund, Kommentar


 Inhalt vor



Meister Eder hat in der Geschichte: "Das verkaufte Bett" den Kindern vom Pumuckl erzählt. Herbert hat das natürlich nicht geglaubt, aber da er vom Kobold gezwickt worden ist, ist er sich seiner Sache nicht sicher. Er erzählt einem Freund davon und der wettet um sein Messer, daß der Schreiner keinen Kobold hat.
Also gehen die beiden in der Werkstatt vorbei und fragen den Meister. Der bestätigt die Koboldgeschichte und gibt die Schaukel, die gerade kräftig hin und her schwingt als Beispiel an. Auf Befehl läßt Pumuckl allerdings nichts runterfallen, dafür dann, als die Kinder wieder weg sind. Er prophezeit auch die Rückkehr der Kinder.
Die wollen so tun, als gäbe es den Kobold nicht und kehren tatsächlich zurück, um das Geheimnis der Schaukel zu lüften. Sie pendelt gerade. Eder erkärt das mit einem Luftzug. Die Kinder wollen die Schaukel anhalten. Karli wird erstens gezwickt und zweitens schaukelt die Schaukel unbeirrt fort. Der Schreiner schmeißt die beiden raus, weil er jetzt Brotzeit machen will.
Vor der Brotzeit erkärt er dem Pumuckl, daß die Kinder jetzt auf jeden Fall durch das ungewöhnliche Verhalten der Schaukel neugierig geworden sind. Die brechen auch wirklich durch ein offenstehendes Fenster in die Werkstatt ein. Da aber der Kobold nicht da ist, verhält sich die Schaukel normal.
Der Schreiner erwischt sie und "erklärt" die ganze Sache. Zuerst demonstriert er mit Pumuckls Hilfe, daß die Schaukel auf sein Kommando hört. Dann erzählt er ihnen einen Brimborium über die Art und Weise, wie er das hinbekommt (siehe unten).
Die Kinder, schwer beeindruckt, ziehen von dannen. Der Pumuckl ist etwas geschockt über die vielen Fremdwörter, findet aber schnell wieder zu seiner alten Form zurück.

 Versionen und Mitwirkende vor


F.-Radio-Folge Nr.:7
Titel:Die geheimnisvolle Schaukel
Produktions-Nr.:7
Erstausstrahlung:05.09.1962
Hörspielteam
Weitere Sprecher unbekannt
Als Radiohörspiel mit Alfred Pongratz nicht erschienen.
Fizzibitz-Folge Nr.:7
Titel:Der Wellensittich und die geheimnisvolle Schaukel
Aufnahmedatum:05.05.1963
Erstausstrahlung:26.05.1963
Hörspielteam
Weitere Sprecher:

Rolle?  -  Lucius Woytt
Rolle?  -  Frank Meyer
Rolle?  -  Werner Semper
Rolle?  -  Carla Neizel
Rolle?  -  Clarissa Sypniewski
Buchgeschichte Nr.:11  (5. Geschichte in Band 2)
Geschichtentitel:Die geheimnisvolle Schaukel
Buchtitel:Pumuckl spukt weiter
Veröffentlichung:1966
Weitere Figuren:

Fritz
Karli
LP-Version Nr.:76
Titel:Pumuckl und die geheimnisvolle Schaukel
Veröffentlichung:1978
Hörspielteam
Weitere Mitwirkende:

Meister Eder  -  Gustl Bayrhammer
Erzähler  -  Harald Leipnitz
Neues Hörspiel Nr.:69
Titel:Pumuckl und die geheimnisvolle Schaukel
Jahr (Produktion):1983
Veröffentlicht auf:MC/LP 35a, CD 33a
Hörspielteam
Weitere Sprecher:

Herbert  -  Florian Halm
Karli  -  Christian Brandner
Mundharmonikaspieler  -  Reiner Kositz
Fernsehfolge Nr.:35  (zweite Staffel, Folge 9)
Titel:Die geheimnisvolle Schaukel
Erstausstrahlung:26.11.1988 (ARD)
Veröffentlicht auf:
Filmteam
Nebendarsteller:

Bube  -  Helmut Scheich
Bube  -  Horst Besser
Bube  -  Tobias Herrmann
Nachbarin Frau Hartl  -  Ingeborg Sassen-Haase
Mädchen am Fenster  -  Daniela König
Frau Ramsauer  -  Maria Singer
Hausmeister Herr Stürtzlinger  -  Werner Zeussel
Als Hörbuch nicht erschienen.
 Zitate vor


Gedichte
Ein Gedicht mit Ohren,
da bin ich gleich verloren.
Da muß ich lange überlegen.
....
Was haben die vielen Ohren,
BEI UNS HIER DRIN verloren.
Sind wir doch nur geboren
mit links und rechts zwei Ohren.

Wir sind zwei rechte Toren,
mit uns'ren langen Ohren.

(Großbuchstaben sind Text von Eder)

Das auch noch:
Eder: Wir essen Wurst, und Senf dazu und und Brot...
Pumuckl: Und Brot!
Eder: Und und du kriegst die Brösel.
Pumuckl: Brösel! Brööö ...! Was ist das, Brösel?
Eder: Äh, Brösel sind Brotkrumen.
Pumuckl: Krummen. Ich mag kein krummes Brot. Ich mag ein grades Brot.
Eder: Also gut, du kriegst ein grades Brot.
Pumuckl: Krummes Brot bringt dich in Not.
Überzeugend:
Eders Erklärung für das Schaukeln und die Funktion einer Fernsteuerung:
Eder: Mit einem Halbleiterkristall und zwei unsichtbaren Elektroden über's Germanium mit mindestens zwei Zonen geht mein Befehl durch die Defektelektroden ins Indium.
Buben: Uii !!
Eder: Dann wird die Gleichrichterwirkung in einen hohen Flußstrom gebracht, zwischen Diffusion und Raumladung, und wenn dann der Sperrwiderstand im Kollektor durch die Defektelektroden anzieht, dann ... dann schaukelt's. Und wenn ich das ganze umgekehrt mach', steht's still.
(...)
Und wenn ihr jetzt nicht sofort geht, dann nehme ich eine geringe Spannungsänderung am Detektor vor, und jag' euch durch den Kollektor zwischen sämtlichen Elektronen hindurch zur Tür naus.
Buben: Wir gehen ja schon.
Eder: Aber auf dem schnellsten elektromagnetischen Weg!
Spruch der Folge Der Spruch steht dann hier
 Weitere Infos aus der Geschichte vor


Stichwort Inhalt
 Hintergrund, Kommentare vor


Reihenfolge
RF
MC
Buch
Ürsprünglich (1962) war dies die 7. Geschichte von Pumuckls Leben beim Meister Eder und folgte direkt auf die Episode mit dem Wellensittich. Beide folgten wiederum unmittelbar nach der Doppelfolge mit dem neuen Bad und dem Schiff in der Wanne. Diese gaben Eder den Anlass, dem Pumuckl kurz nach dem Bett auch noch eine Schiffschaukel zu bauen.

Inhaltlich gehört diese Geschichte auch in der neuen Hörspielreihe kurz nach die Geschichte 3. Das neue Badezimmer, auch wenn sie als Folge 69 sehr spät in der Reihe veröffentlicht wurde. Es wird hier Bezug genommen auf die Herstellung der zusätzlichen Puppenbetten, die noch nicht fertig sind. Außerdem muss natürlich die Schaukel schon hängen.

In der Bücherreihe ist dies die 11. Geschichte und folgt direkt auf Das Weihnachtsgeschenk. Dort bekommt Pumuckl die Schiffschaukel zu Weihnachten geschenkt, so dass die beiden Geschichten inhaltlich direkt aufeinander folgen. Die Geschichten um das Badezimmer gibt es in den Büchern hingegen gar nicht.
Kombination
WDR TV
Erstmals wurde diese Folge in der Fizzibitz-Reihe des WDR 1963 mit der vorausgehenden Geschichte Pumuckl und der Wellensittich zu einer einzigen Hörspielfolge kombiniert.

In der Fernsehserie wurden beide Geschichten ebenfalls wieder in einer Kombinationsfolge umgesetzt. Dabei wird der Junge beim Abholen seines Vogels auf die Schaukel aufmerksam...
Anspielung
TV
Pumuckl dichtet: "die fliegen aus der Werkstatt raus, gepackt von kaltem Koboldgraus". Das könnte in Anlehnung an die Ballade "Schwäbische Kunde" von Uhland gereimt sein. Darin heißt es "... Die anderen packt der kalte Graus, sie flieh'n in alle Welt hinaus und jedem ist's als würd' ihm mitten, durch Kopf und Leib hindurchgeschnitten."
[Info by sk]
Wimmer
TV
Wieder darf in der Fernsehfolge der alte Wimmer nicht fehlen. Im Gegensatz zur Geschichte mit den Schatzsuchern, in der Eder von Wimmers endlos-riesen-Aufträgen völlig genervt ist, hat er in dieser Folge nicht so viel zu tun, und beklagt sich eher: "... ausgesprochen ruhig heut. Noch net a mal der Wimmer hat angerufen ..."
Goof
TV
Vor dem Schnitt
Vor dem Schnitt.
Nach dem Schnitt
Nach dem Schnitt.
Nach knapp 7 Minuten gibt es einen kleinen, aber detailreichen Anschlussfehler. Er zeigt, dass zusammengehörige Einstellungen oft völlig unabhängig voneinander gedreht worden sind. Das war natürlich insbesondere dann der Fall, wenn unterschiedliche Schauspieler beteiligt waren.
Eder schimpft mit dem Kobold, den er in der Hand hält, weil der den Wellensittich rausgelassen hat. Dann gibt es einen Schnitt und die Kamera blickt etwas nach links durch das Fenster. Sie folgt in einem Rechtsschwenk dem Jungen, der mit seinem leeren Käfig zur Werkstatt hereinkommt. Dabei sieht man wieder aus der fast gleichen Perspektive wie vorher Eder da stehen mit dem nun unsichtbar gewordenen Pumuckl in der Hand. Während des Schnittes hat sich aber einiges verändert. Hier nur die wichtigsten Anhaltspunkte:
  • Die Kamera steht etwas weiter links, so dass die vordere Lampe über Werkbank nun weiter rechts im Bild hängt.
  • Dazu wurde sie gedreht und die knotenreiche Schnur daran baumelt jetzt links statt rechts vom Schirm herunter.
  • Eders Zollstock steckt sauber gerade statt wie vorher quer in der Tasche seines Arbeitskittels.
  • Ein Brett auf der Hobelbank neben dem Holzhammer ist verschwunden.
  • Die Gefäße an der Hobelbank links unter dem Fenster stehen anders, insbesondere die Flasche weiter vorne und dafür die kleine Tasse ganz links. Auch sah man zuerst nur ein weißes Ettikett auf der Flasche und nun hat sie ein orangenes und ist mit etwas rötlichem gefüllt.
  • Eine Leiste, die im Fass hinten zuerst gegen das Fenster zum Windfang lehnte, lehnt nun nach links an die Außenwand.
  • Dafür steht ein Rundholz in der Bildmitte nun direkt unterhalb des Kanisters am Zwischenfenster.
  • Und nicht zuletzt lümmelt Eders Vogelkäfig nun recht schepps auf seinem Stuhl.
Insgesamt wirkt es, als wären diese beiden Einstellungen nicht einmal am selben Tag gedreht worden aber man hat versucht alles wieder so aufzubauen wie bei der Aufnahme der zuerst gedrehten.
(Mit Dank an Volker für die Entdeckung des unsauberen Schnittes)
Drehort
TV
Backsteinmauer
Backsteinmauer
Vorderhausfassade
Neue Hofausfahrt Mai 2011
Hofeinfahrten
Mauer, Tattenbachstr. 2004
Die Kinder mit dem Vogelkäfig sind auf dem Weg zu Meister Eder. Diese Szene entstand in der üblichen Vorderhausstraße. Eine Backsteinmauer trennte hier zwei Hofzufahrten gegenüber von Hausnummer 16, dessen Fassade für das Vorderhaus verwendet wurde. In der offenen, linken Hofzufahrt für die hinteren Häuser hatten die Kinder beratschlagt was sie nun tun wollen. Seit 2009 steht auch auf dem damals noch leeren anschließenden Grundstück ein großes Wohnhaus, zu dem diese Einfahrt nun gehört. Der vordere Teil der Backsteinmauer wurde im Rahmen der Bauarbeiten durch ein Gitter ersetzt. Zum Vergleich zeigt ein älters Foto vom Juni 2004 den noch intakten Anblick der Mauer von der Straße aus. (Vgl. auch Bilder bei Pumuckl und der Nikolaus.)

    Tattenbachstraße bei vorGoogle-Maps (Der grüne Pfeil markiert die Stelle an der die Jungen vorbeilaufen.)

Copyright- und Urheberrechtshinweis: mehr Details im vorImpressum
Dies ist eine private Pumuckl-Fan-Homepage. Pumuckl von Ellis Kaut, Lizenz bei der Buchagentur GmbH. Originalentwurf Pumucklfigur von Barbara von Johnson, Darstellungen von Béla Ternovszky, Brian Bagnall, Barbara von Johnson. Pumuckl ist ein Hörspiel des BR, eine Fernsehserie des BR und INFAFILM. Buchrechte bei Lentz Verlag, München, vertreten durch Kosmos Verlag, Stuttgart. Fizzibitz von Ellis Kaut ist ein Hörspiel des WDR.
back Mail an die Autoren optimiert für Firefox unter OS/2 Warp www.pumucklhomepage.de - 21.05.2011 next