back I. startStart - Geschichten - Geschichtenliste - Die geheimnisvollen Briefe goTitel-Index go1. Staffel goBücher next


73. Die geheimnisvollen Briefe

Inhalt
  Versionen und Mitwirkende
    Zitate, Gedichte, Sprüche
      Infos (über Pumuckl) aus der Geschichte
        Hintergrund, Kommentar


 Inhalt vor



Beim Frühstück beschwert sich Pumuckl darüber, daß der Schreinermeister immer in der Zeitung liest und dann so komisch vor sich hinmurmelt. Er möchte das auch können.
Also erklärt ihm Meister Eder was Buchstaben und Wörter sind und was Lesen bedeutet. Damit nicht zufrieden möchte der Kobold auch schreiben können, weil Meister Eder das auch immer macht und dann die Blätter in ein Kuvert steckt. Also gibt ihm der Schreiner ein paar Sätze zum Abschreiben: "Ich bin brav"/ "Ich will Bier".
Meister Eder muß dann arbeiten und läßt den Kobold alleine. Diesem wird bald langweilig mit den Sätzen, und so sucht er sich neue, kurze Worte aus der Zeitung raus: "vier kalt". Diese steckt er in ein Kuvert und wirft sie im Vorderhaus in eine Parterrewohnung, weil der Schreinermeister seine Briefe nicht zu würdigen weiß.
Die Bewohnerin, Frau Steiner die Hausmeisterin, findet auch gleich den Brief und wundert sich nicht schlecht über die Worte. Pumuckl ist von der Reaktion so verzückt, daß er gleich noch einen Brief schreibt: "heute bunt". Nachdem Frau Steiner diesen Brief findet, wird ihr Angst und Bange, weil sie denkt, daß sie jemand um vier Uhr kalt machen will. Ihre Sorgen teilt sie auch der Kramerin mit, die sie allerdings wieder beruhigen kann.
Doch nach einem weiteren Brief: "Bier vier tot", ist sie entsetzt und selbst die Kramerin ist beunruhigt und schickt sie zum Meister Eder, damit dieser sie beschützen soll. Der hat inzwischen den Pumuckl mit einem weiteren Brief abgefangen und überredet ihn, ihm diesen zu geben. Auch in diesem stehen die Worte: "Bier vier tot" drin und Pumuckl ist ganz überrascht über deren Bedeutung.
In diesem Augenblick kommt die Hausmeisterin rein, sieht den Brief in Eders Hand, denkt Wunder sonst was, kann aber vom Schreiner vollkommen aufgeklärt werden und geht beruhigt heim.

 Versionen und Mitwirkende vor


Als Radiohörspiel mit Franz Fröhlich nicht erschienen.
P.-Radio-Folge Nr.:45
Titel:Pumuckl will lesen lernen
Erstausstrahlung:08.03.1970
Hörspielteam
Weitere Sprecher:

Sprecher unbekannt
Als Fizzibitz-Folge nicht erschienen.
Buchgeschichte Nr.:33  (4. Geschichte in Band 6)
Geschichtentitel:Die geheimnisvollen Briefe
Buchtitel:Hallo, hier Pumuckl
Veröffentlichung:1971
Weitere Figuren:

Geschäftsfrau Lebensmittelhändlerin
Hausmeisterin
LP-Version Nr.:14
Titel:Die geheimnisvollen Briefe
Veröffentlichung:ca. 1971
Hörspielteam
Weitere Mitwirkende:

Hausmeisterin  -  Gusti Kreißl
Regie  -  Jan Alverdes
Frau Zangl  -  Katharina de Bruyn
Neues Hörspiel Nr.:24
Titel:Die geheimnisvollen Briefe
Jahr (Produktion):1983
Veröffentlicht auf:MC/LP 12b, CD 10b
Hörspielteam
Weitere Sprecher:

Hausmeisterin (Fr. Steiner)  -  Gusti Kreißl
(Kramerin) Frau Zangl  -  Katharina de Bruyn
Fernsehfolge Nr.:24  (erste Staffel, Folge 24)
Titel:Die geheimnisvollen Briefe
Erstausstrahlung:11.03.1983 (BR)
Veröffentlicht auf:VHS 20 (alt), VHS 10b, DVD 10b
Filmteam
Nebendarsteller:

Hausmeisterin Frau Stürtzlinger  -  Ilse Neubauer
Frau Zangl  -  Trude Breitschopf
Als Hörbuch nicht erschienen.
 Zitate vor


Gedichte
Du liest und ich höre zu
und du schreibst und ich werfe es in den Briefkasten
und du schreinerst und ich dichte
und aus ist die Geschichte.
Ui, das reimt sich und was sich reimt, ist immer gut.

Spruch der Folge Kobolde sind kein bißchen dümmer als Menschen.
Dann eben nicht Aber bitteschön, bitteschön, wenn du dich nicht freuen willst, dann bleib eben ungefreut und ungeneugierigt und ich werde dir nie nie nie mehr, nie mehr werde ich dir schreiben.
Pumuckllogik Wenn ich einfach einen Zeitungssatz abschreibe, dann ist das ein Geheimnissatz, der mich nichts angeht. Und dann darf ich ihn in ein Kuvert tun und in den Briefkasten werfen.
rätselhaft Buchstaben: Was ein Buch ist, das weiß ich ja, aber was ist - was ist eigentlich ein Stabe? Du du, ich will Staben lernen; Buchstaben und Zeitungsstaben und alle Staben die es gibt.
erste Leseübung
Eder: Jetzt lies mal alle 'a' und alle 'b' auf der Zeitungsseite.
Pumuckl: a - a - b - b - b - a - b - a-a-a - bbabbabbbaaaaabbb - des ist ja langweilig und auch gar nichts zum tststs machen. Wo steht eigentlich des tststs?
Eder: Nirgends.
Pumuckl: Und warum nicht?
Eder: Weil das kein Buchstabe ist, sondern nur mit der Zunge so geschnalzt.
Pumuckl: Und warum gibt es keinen Zungenschnalzbuchstaben?
Eder: Weil sowas in keinem Wort vorkommt.
Das auch noch:
Pumuckl: Was heißt denn dieses Wort da?
Eder: Bundestagsdebatte.
Pumuckl: Oh, schön.
 Weitere Infos aus der Geschichte vor


running GagAls die Hausmeisterin erstmals nach Hause kommt, singt sie das Lieblingslied ihres Mannes: Auf den Bergen wohnt die Freiheit ...
 Hintergrund, Kommentare vor



Der Erzähler beginnt die Hörspielfolge mit den Worten "Am nächsten Tag...", wobei es in der Geschichte keinerlei Bezug gibt, zu irgendetwas, das vorher passiert war.
Daneben kommt diese Geschichte, aber sowohl in der Hörspielreihe, als auch in der Fernsehserie und den Taschenbüchern gleichermaßen nach der Geschichte Pumuckl im Zoo. In der ursprünglichen Pongratz-Radiofassung und den LP-Aufnahmen mit Pongratz kommt davor aber jeweils die Geschichte Pumuckl und das Geld, in der Pumuckl augrund des nicht-lesen-Könnens Käse statt Schokolade kauft. ... eine Geschichte, die sonst in den Pumucklreihen immer mit Pumuckl in der Schule / Pumuckl will gescheit werden verknüpft wurde (mehr Infos dazu bei der Diskussion der Schul-Geschichte).
Drehort
TV
24laden
Hilfesuchen bei der Kramerin.
24report
Laden im Hausfrauenreport, 1971. Quelle: Moviemax München.
24preysing07
Obstladen, Preysingstr. Januar 2013 (andere Blickrichtung).
Jenseits von Hinterhof, Schreinerwerkstatt und Hausgang gibt es mit dem Kramerladen in dieser Fernsehfolge eine weiteren Drehort. Auch wenn wenig mehr davon zu sehen ist, als ein Stück der Auslage, Eingangstür und Schaufenster, ist es Sebastian [sk] doch gelungen, den Laden zuzuordnen. Anhand markanter Fensterrahmen und der ins Fenster gestapelten Waschmittelpackungen ließ sich eine weitere Filmaufnahme des Geschäftes im Hausfrauenreport von 1971 finden (vgl. mittleres Bild, mit bestem Dank an Sebastian und Moviemax München). Wieder einmal wurde hier in der Preysingstraße gefilmt, nahezu an derselben Stelle, an der Pumuckl in Der große Krach vor den niedrigen Häuschen vorbeitrottet. Unser Vergleichsfoto vom Januar 2013 zeigt den Laden (als drittes Haus, links hinten) aus der anderen Richtung, zusammen mit diesen Häuschen, die im Bild aus dem Hausfrauenreport rechts im Hintergrund zu erkennen sind. Zwischen den beiden Häuschen und dem heutigen Obstgeschäft beginnt übrigens der Fußweg, der am Johannisplatz mündet, wo Bernbacher in Der große Krach und seine Folgen an dem überlaufenden Regenabflussrohr vorbeikommt.

    Diese Stelle bei vorGoogle-Maps (Der Pfeil zeigt auf die Preysingstr. vor den Obstladen)

Zeitungsdatum
In dieser Fernsehfolge wird uns verraten, wann sie größtenteils gedreht worden ist. Die Geschichte beginnt damit, dass Eder beim Frühstück Zeitung liest und mehrere Einstellungen sind so gedreht, dass man deutlich das Datum auf der Zeitung lesen kann: Donnerstag, 17. April 1980. Welche Zeitung es ist, sieht man leider nicht.

Gag
Während Frau Zangl und Frau Stürtzlinger am Eingang des (Gemüse-) Ladens über Pumuckls Briefe diskutieren, kommen etliche Leute hinter ihnen vorbei. Als Frau Stürtzlinger das zweite Mal in den Laden gekommen ist, ist auch eine schwer zu erkennende Person dabei, die wir für Regisseur Ulrich König halten.
[Info by sk]

Goof
Nachdem Eder dem Kobold zwei Sätze zum Nachmalen aufgeschrieben hat bringt er auch noch Pumuckls Glas mit etwas Bier drin vom Mittagstisch herüber auf den Sekretär bevor er in die Werkstatt geht. Da steht das kleine Bierglas dann am oberen Ende des Blocks auf dem der Kobold schreibt. Nach einer Weile präsentiert Pumuckl seinen Schreiberfolg Eder unten in der Werkstatt. Als er wieder oben beim Sekretär ankommt ist das Bierglas verschwunden.
(Mit bestem Dank an Sascha Z. für das Finden dieses Fehlers!)

Pumuckl denkt nun nach und bringt den Zettel mit Couvert als ersten Brief ins Vorderhaus. Als er jetzt wieder zurückkommt steht das Bierglas wieder an Ort und Stelle als sei es nie weg gewesen. Vergleicht man diese drei Szenen genau, erkennt man, dass in der ersten und der dritten exakt die gleiche Kameraposition verwendet wurde. Nur Pumuckls erstes beschriebene Blatt liegt vom Block abgerissen in der dritten Einstellung auf der Zeitung und er schreibt auf einem neuen. In der zweiten Szene (die ohne Bier) ist die Kameraposition eine andere, Pumuckls erstes Blatt liegt an anderer Stelle auf der Zeitung, Eders kleine Sortierbox ist verrutscht und die aufgepikten Notizzettel wurden verdreht. Da wurden drei und zwei wohl in umgekehrter Reihenfolge aufgezeichnet.
Am Anfang der Fernsehfolge spielt Pumuckl ein Vorlesen aus der Zeitung: "Der arme arme Pumuckl hat heute noch keine Schokolade bekommen. Und deshalb hat die böse Hexe von dem Hexenhäuschen für ihn ein Stück Schokolade abgebrochen". Ausgerechnet in der Fernsehserie folgt die Geschichte Pumuckl auf Hexenjagd, in der er das Märchen von Hänsel und Gretel kennenlernt, erst viel später. In allen anderne Fassungen von Pumuckl existiert dieser "Bezug" nicht. Dafür kommt in den beiden älteren Reihen der LP- und Radiohörspielversion mit Alfred Pongratz als Eder sowie in den Büchern die Geschichte mit der Hexenjagd tatsächlich vor dieser Geschichte mit dem Briefeschreiben. In der Hörspielfassung mit Gustl Bayrhammer gibt es diesen "Bezug" auf das Märchen ebenfalls nicht und die Hexengeschichte folgt ziemlich zum Ende der Reihe weit nach den geheimnisvollen Briefen.
Copyright- und Urheberrechtshinweis: mehr Details im vorImpressum
Dies ist eine private Pumuckl-Fan-Homepage. Pumuckl von Ellis Kaut, Lizenz bei der Buchagentur GmbH. Originalentwurf Pumucklfigur von Barbara von Johnson, Darstellungen von Béla Ternovszky, Brian Bagnall, Barbara von Johnson. Pumuckl ist ein Hörspiel des BR, eine Fernsehserie des BR und INFAFILM. Buchrechte bei Lentz Verlag, München, vertreten durch Kosmos Verlag, Stuttgart. Fizzibitz von Ellis Kaut ist ein Hörspiel des WDR.
back Mail an die Autoren optimiert für Firefox unter OS/2 Warp www.pumucklhomepage.de - 19.12.2016 next