back I. startStart - Geschichten - Geschichtenliste - P. geht auf's Meer zurück goTitel-Index next


90. Pumuckl geht auf's Meer zurück



Eine Bemerkung vorweg: Auch wenn diese Hörspielgeschichte in ihrer neuen Fassung Pumuckl und der blaue Klabauter heißt, hat sie nichts mit dem gleichnamigen Kinofilm zu tun. Außer, dass auch ein Klabauter darin vorkommt, der zufällig auch blau ist und dass beide Geschichten unter anderem auf einem Schiff spielen, gibt es keine Verbindung.

Inhalt
  Versionen und Mitwirkende
    Zitate, Gedichte, Sprüche
      Infos (über Pumuckl) aus der Geschichte
        Hintergrund, Kommentar


 Inhalt vor



Meister Eder macht auf Drängen Pumuckls bei einem Preisausschreiben mit, bei dem man eine Kreuzfahrt auf einem Dampfer gewinnen kann. Ein paar Wochen später kommt tatsächlich ein Vertreter in die Werkstatt und übergibt dem völlig überraschten Schreiner den Gewinn: eine 8-tägige Reise zum Ionischen Meer. Der Pumuckl ist natürlich ganz aus dem Häuschen und glaubt schon daran, einen seiner Verwandten zu treffen.
Etwas später sind die beiden dann tatsächlich am Hafen. Beim an Bord gehen entdeckt der Kobold etwas blaues Kleines, dem er auch sofort hinterher rennt. Meister Eder ist ganz verzweifelt, wie er den kleinen Wicht je wieder finden soll. Er sucht über eine Stunde nach ihm, dann legt das Schiff ab.
Durch eine Durchsage kommt er auf die Idee, auch den Pumuckl ausrufen zu lassen, und sich mit ihm an der Schiffsglocke zu treffen. Das klappt auch. Der Kobold erzählt von seiner Verfolgungsjagd und daß sie in der Irre endete. Die beiden legen sich in ihrer Kajüte hin zum Ausruhen.
Aber sie finden keine Ruhe. Da fällt dem Schreiner auf, daß ein paar Sachen nicht mehr an ihrem Platz sind und verdächtigt schon den Kobold. Doch der ist ausnahmsweise unschuldig. Stattdessen stellt er die Theorie auf, daß ein blauer Klabauter im Zimmer und somit für das Verschwinden der Sachen verantwortlich ist.
Allerdings kann der Pumuckl ihn wohl nur sehen, wenn kein Mensch in der Nähe ist. Also geht Meister Eder kurz vor die Tür. Pumuckl bittet um das Erscheinen seines Artgenossen und dichtet ihm auch was vor. Das kitzelt den blauen Klabauter im Ohr, woraufhin er lachen muß und sich somit im Waschbecken sitzend zu erkennen gibt. Die beiden Klabauternachfahren tauschen Informationen aus. Unter anderem erzählt der blaue Klabauter von einem Gesetz, nach dem alle Klabauternachfahren wieder zurück auf das Meer müssen. Voller Überschwang erzählt Pumuckl das dem Schreiner, doch dann merkt er, was er da gesagt hat.
Meister Eder kann das schon verstehen, schließlich müssen alle Kinder einmal von ihren Eltern weg. Trotzdem ist die Situation alles andere als angenehm und der Schreiner verläßt etwas gekränkt das Zimmer und geht zum Essen, welches ihm überhaupt nicht schmeckt. Bis er von Bord geht sieht er nichts mehr vom kleinen Kobold.
In seinem Hotel angekommen, macht er erst einmal einen Spaziergang bis ans Ende der Bucht und läßt sich unter einer der zahlreichen Pinien nieder. Ihm fallen dann andauernd Pinienzapfen auf den Kopf und auch sein Fernglas ist weg. Diesmal war daran der Pumuckl schuld, der wieder zu seinem Schreiner zurück gekehrt ist. Schließlich sind Koboldsgesetze ein wenig stärker als Klabautergesetze. Wieder vereint geniesen die beiden ihren Urlaub in vollen Zügen.

 Versionen und Mitwirkende vor


Als Radiohörspiel mit Franz Fröhlich nicht erschienen.
P.-Radio-Folge Nr.:74
Titel:Pumuckl geht aufs Meer zurück
Erstausstrahlung:30.12.1973
Hörspielteam
Weitere Sprecher:

Blauer Klabauter  -  Horst Sachtleben
Fräulein im Informationsbüro  -  Veronika Faber
Steward  -  Panos Papadopulos
Regie  -  Willy Purucker
Vertreter von "Weichseif"  -  Manfred Waltenberg
Fizzibitz-Folge Nr.:32
Titel:Fizzibitz geht auf's Meer zurück
Aufnahmedatum:07.10.1965
Erstausstrahlung:22.11.1965
Hörspielteam
Weitere Sprecher:

Rolle?  -  Gerhard Becker
Rolle?  -  Gisela Claudius
Rolle?  -  Herbert Hennies
Rolle?  -  Harald Meister
Als Buchgeschichte nicht erschienen.
Als LP-Version mit Alfred Pongratz nicht erschienen.
Neues Hörspiel Nr.:81
Titel:Pumuckl und der blaue Klabauter (Hörspiel)
Jahr (Produktion):1985
Veröffentlicht auf:MC/LP 41a, CD 38a
Hörspielteam
Weitere Sprecher:

Blauer Klabauter  -  Helmut Stange
Steward 1  -  Hans Peder Hermansen
Steward 2  -  Alex Malachovsky
Stimme Lautsprecher  -  Reiner Kositz
Vertreter  -  Dieter Traupe
Zahlmeister  -  Michael Peter
Nicht verfilmt
Als Hörbuch nicht erschienen.
 Zitate vor


Gedichte
Wir lösen jetzt das Rätsel,
wir sind doch keine Ätsel.

Meister Eder und iff,
wir fahren mit dem Schiff.
Der Wind, der macht pfiff
das Schiff fährt an Riff,
wer freut sich da? Iff!

Klabauter hört her,
ich komme auf's Meer.
Klabauter hört zu,
ich komme im Nu.
War lange an Land,
hab die Menschen gekannt.
Jetzt komme ich zurück,
ich singe vor Glück.
Ich si- ich si-nge vor lauter Glück.

Das war ein sehr schönes Gedicht und nach schönen Gedichten, da muß man auch schön singen.

Klabauterfreund du,
jetzt hör mir mal zu.
Ich mach jetzt im Nu...

(Gedicht um den blauen Klabauter im Ohr zu kitzeln:)

Wenn Blumen spriesen
auf den Wiesen,
tun Menschen niesen
nur die miesen und die Riesen
leiden schießen mehr als niesen.

Wie bitte wer,
das Raten ist nicht schwer.

Ich muß jetzt unbedingt was essen
und das Fernglas nicht vergessen.

Spruch der Folge 2013+5 Großväter
Gewohnheit Eigentlich klettern alle Klabauter an Schiffstauen hoch. Ich hab noch nie gesehen, daß ein einziger Klabauter über so eine komische Treppe hinaufsteigt.
Gut aufgepaßt:
Pumuckl: Is' schon weg.
Eder: Dann geh'n mer jetzt an Deck. Des reimt sich auch, und was sich reimt ist immer gut, net war? Des is' doch dei' Spruch?
Pumuckl: Ja, is' mein Spruch.
Das auch noch:
Eder: Des kann ich scho daheim niemand erklären, das verstehen Sie gleich überhaupts net.
Steward: Ick verstehe sehr gut deutsch.
Eder: Aber was a Kobold is', wissen's wahrscheinlich trotzdem nicht. Mir ist nämlich mein Kobold davongelaufen.
Steward: Nein, nein, nix verstehen. Wer ist Klobold?
Eder: Klobold, des is' ganz neu. Na des is' ja hoffnungslos.
Sichtbar?
Pumuckl: Du hast anscheinend wirklich alle, alle Koboldsgesetze vergessen. Wir werden doch nur dann sichtbar, wenn kein Mensch in der Nähe ist.
Eder: Gilt das auch für Euch untereinander?
Pumuckl: Also wenn Du vielleicht mal ein bißchen hinausgehst, dann probier' ich's aus.
Glück gehabt Koboldsgesetze, weißt du, die sind ja viel stärker und das sind ja auch viel bessere Gesetze.
 Weitere Infos aus der Geschichte vor


Koboldsgesetz Alle Kobolde müssen einmal auf das Meer zurück. Das ist ein ur-ur-ur-uraltes Koboldsgesetz.
Pumuckl ist selbst ein bißchen verwirrt und zitiert diesen Satz mal als Klabauter- und mal als Koboldsgesetz.
Schiffsname Das Schiff mit dem Eder und Pumuckl fahren heißt "Markus C".
Verschieden Sprecher: Koboldsgesetze sind ein wenig anders als Klabautergesetze.
Sichtbar (vgl. Dialog oben!) Hier erfahren wir endlich, wie das mit dem Sichtbar sein ist, wenn sich zwei Kobolde/Klabautermänner begegnen: Sie können sich nur dann gegenseitig sehen, wenn sie alleine sind, wobei Pumuckl das bis dahin auch nicht so genau weiß. Bleibt nur noch zu überlegen, ob das in diesem Falle daran liegt, daß Pumuckl sichtbar ist. Vielleicht kann man in dem Fall sagen, daß sich die beiden dann sehen können, wenn beide sichtbar (allein), oder wenn beide unsichtbar (unter Menschen) sind...
 Hintergrund, Kommentare vor



Die Geschichte geht direkt über in die nächste (Pumuckl und der Wellensittich). Dort wird ein Rückblick auf den Inselurlaub gemacht und die Heimreise angesprochen. Bei der sie dem blauen Klabauter nicht wieder begegnet sind.

Diese Geschichte existiert unserer Information nach nur als Hörspiel mit Gustl Bayrhammer, und im Rahmen der ursprünglichen Radio-Hörspielreihe des BR auch mit Alfred Pongratz als Meister Eder. In dieser Version hieß sie Pumuckl geht auf's Meer zurück und ist aber nie auf Tonträger im Handel erschienen. Auch hatte sie damals einen anderen Schluss und war die wirklich letzte Geschichte von "Meister Eder und sein Pumuckl", die am 30. Dezember 1973 die Serie beendete.

Diese Ursprungsfassung der Geschichte endet damit, dass Pumuckl einen anderen Klabauter kennenlernt und mit ihm glücklich in das Reich der Klabauter zurückkehrt und Meister Eder die Erkenntnis bleibt, dass Klabauter wie Kinder sind, die irgendwann erwachsen werden und ihren eigenen Weg gehen. Dieses Ende führte zu massiven Beschwerden von Kindern und Eltern, die der Meinung waren, dass es nicht sein dürfte, dass Pumuckl und Meister Eder getrennt werden. Die Folge wurde daraufhin nicht noch einmal gesendet.
Daneben ist auch fraglich, ob sich die Koboldsgesetze, nach denen ein Kobold für immer bei demjenigen bleiben muss der ihn einmal gesehen hat, durch einen anderen Kobold so einfach aushebeln lassen.
Vielen Dank an Susan und Torsten für die Informationen!

Meldung
Als letzte Folge, wenn auch nur aufgrund des Titels implizit als ebensolche, wurde diese Geschichte recht ausführlich im Programmheft des BR angekündigt wie nebenstehende Meldung zeigt.
Klick auf's Bild für volle Größe.
(Quelle: Hörfunkprogrammheft Bayerischer Rundfunk 53./1. Kalenderwoche 1973/74. Mit bestem Dank an Torsten Reck und das Archiv des BR.)
Copyright- und Urheberrechtshinweis: mehr Details im vorImpressum
Dies ist eine private Pumuckl-Fan-Homepage. Pumuckl von Ellis Kaut, Lizenz bei der Buchagentur GmbH. Originalentwurf Pumucklfigur von Barbara von Johnson, Darstellungen von Béla Ternovszky, Brian Bagnall, Barbara von Johnson. Pumuckl ist ein Hörspiel des BR, eine Fernsehserie des BR und INFAFILM. Buchrechte bei Lentz Verlag, München, vertreten durch Kosmos Verlag, Stuttgart. Fizzibitz von Ellis Kaut ist ein Hörspiel des WDR.
back Mail an die Autoren optimiert für Firefox unter OS/2 Warp www.pumucklhomepage.de - 26.08.2011 next