back I. startStart - Hintergrund - Mitwirkende - Gisela Uhlen goFilmteam goSerienschauspieler next


Gisela Uhlen - Gräfin



Gisela Uhlen als Gräfin zusammen mit Hugo Lindinger als ihr Butler in "Das Schloßgespenst" - BR 1982
Gisela Uhlen wurde am 16. Mai 1919 als Gisela Friedlinde Schreck in Leipzig geboren. Sie stammt aus einer Bühnen-erfahrenen Familie und erhielt schon als Kind eine klassische Tanz- und Balettausbildung. Das Pseudonym "Uhlen" legte sie sich zu, nachdem sie sich für die Schauspielerei entschieden hatte und in Berlin eine Schauspielausbildung machte. Ihre Karriere begann bereits 1936 zum einem mit der Ufa-Filmproduktion "Annemarie - Die Geschichte einer jungen Liebe" und daneben mit einem Engagement am Schauspielhaus Bochum. Dem sollten ebenso unzählige weitere Theater-Engagements folgen, wie Rollen in Film- und Fernsehproduktionen. Der Weg führte sie unter anderem ans Berliner Schillertheater (1937), das Stadttheater Basel und das Schauspielhaus Zürich sowie ans Deutsche Theater in Ostberlin (1950er Jahre). Um ein paar Beispiele aus ihrer langen Filmkarriere auszuwählen, seien Rollen in drei Edgar-Wallace-Filme (1962-1966) erwähnt, sowie die Rolle der Mutter in Rainer Werner Fassbinders "Die Ehe der Maria Braun", wofür Uhlen 1979 mit einem Bundesfilmpreis in Gold ausgezeichnet wurde.
In der Fernsehserie "Meister Eder und sein Pumuckl" ist sie in der Folge Das Schloßgespenst zu sehen und entsprechend auch im Pilotfilm. Dort spielt sie die Gräfin, der das Schloss gehört, in dem Pumuckl als vermeintlicher Geist Ägidius sein Unwesen treibt. Damit reiht sich Gisela Uhlen in die lange Reihe bekannter deutscher Schauspielgrößen ein, die einen Gastauftritt in der Pumucklserie hatten.
Daneben war sie in vielen weiteren Serien mit Gastauftritten und auch regelmäßen Rollen vertreten, von denen als aktuellstes die Serie "Forsthaus Falkenau" hervorgehoben sein soll, wo sie bis 2006 als Oma Inge Rombach zu sehen war.
In ihrem offensichtlich sehr abwechslungsreichen Leben war Gisela Uhlen insgesamt 6 mal verheiratet, unter anderem mit dem Schauspieler Wolfgang Kieling und dem Regisseur Hans Bertram; aus diesen Ehen stammen auch ihre beiden Töchter, beides ebenfalls Schauspielerinnen. In drei Büchern berichtet Gisela Uhlen von ihrem Leben. Sie starb nach langer Krankheit am 16. Januar 2007.


Info-Quellen und Links:


Copyright- und Urheberrechtshinweis: mehr Details im vorImpressum
Dies ist eine private Pumuckl-Fan-Homepage. Pumuckl von Ellis Kaut, Lizenz bei der Buchagentur GmbH. Originalentwurf Pumucklfigur von Barbara von Johnson, Darstellungen von Béla Ternovszky, Brian Bagnall, Barbara von Johnson. Pumuckl ist ein Hörspiel des BR, eine Fernsehserie des BR und INFAFILM. Buchrechte bei Lentz Verlag, München, vertreten durch Kosmos Verlag, Stuttgart. Fizzibitz von Ellis Kaut ist ein Hörspiel des WDR.
back Mail an die Autoren optimiert für Firefox unter OS/2 Warp www.pumucklhomepage.de - 23.11.2009 next